Simplement – Designsystem Management Application

Simplement – Designsystem Management Application

Designsystem Management Application

Das Produkt „Simplement“ ist ein Manager zur Verwaltung und Benutzung eines emergenten Designsystems. Betrachtet man ein Gestaltungs- und Entwicklungsprojekt von außen, so scheinen auf den ersten Blick gar nicht viele Probleme aufzufallen. Die jeweiligen Projektbeteiligten haben alle gleichermaßen ihre Aufgaben, welche in Abhängigkeit zu den Anderen erledigt werden müssen. Schaut man sich diese Arbeitsprozesse jedoch im Detail an, insbesondere in größeren Unternehmen mit externen Kunden und Mitarbeitern, dann fällt auf, dass es an allen Ecken und Enden Schwierigkeiten gibt, einen flüssigen Workflow aufrecht zu erhalten. Dies ist auf einige Baustellen zurückzuführen. Zwei Probleme stechen hierbei besonders heraus. Zum einen fehlt es häufig an einer ausführlichen Dokumentation, die sowohl für die Bedürfnisse der Entwickler, als auch die der Gestalter ausgelegt ist.

Simplement soll als zentraler Ort zwischen Gestaltern, Entwicklern, Vorgesetzten und Kunden bildet es die Schnittstelle zwischen Sketch, Texteditor und Slack. Somit kann jeder involvierte Mitarbeiter auf sämtliche wichtigen Attribute und Beschreibungen aller Styles und Patterns zugreifen und diese verwenden. Zudem bietet das intelligente Gliederungssystem viele Möglichkeiten, sich die gewünschten Patterns anzeigen zu lassen. Auswahlmöglichkeiten bilden hierfür die Filterung nach den jeweiligen Ausgabe-Devices, die Gliederung nach Eingabeinteraktion, die Ansicht nach dem Schema des Atomic Designs und eine herkömmliche alphabetische Sortierung. Je nach dem, zu welchem Anwendungszweck man Simplement verwendet, der Nutzer findet immer
auf dem schnellstmöglichen Weg sein angestrebtes Ziel. Durch die konsistente Softwarearchitektur findet sich der User immer schnell zurecht und kann problemlos zwischen den unterschiedlichen Ansichten hin und her springen. Zudem sind alle Patterns so miteinander verknüpft, dass man sich sämtliche Vererbungen und Verbindungen anzeigen lassen kann. Um Abstimmungsschwierigkeiten zu vermeiden, können die Nutzer über ein Issue-System miteinander über konkrete Probleme diskutieren. Diese Issues werden dem jeweils zugehörigen Sachbearbeiter anhand der angegebenen Tags übermittelt, damit dieser sie schnellstmöglich bearbeiten und abhaken kann. Um umfangreichere Konversationen zu führen, wurde eine Slack-Verlinkung integriert.
Um inhaltliche Rückfragen der außenstehenden Gestalter und Entwickler zu minimieren, kann das Unternehmen, welches „Simplement“ für sein Designsystem verwendet, seinen eigenen Styleguide mit in das Programm integrieren. Die Schnittstelle zwischen diesem und der Patternlibrary bilden hierbei sogenannte Design Tokens, welche optional verwendbar sind.

Um eine reibungslose Netzwerkkommunikation zwischen „Simplement“ und Sketch zu gewährleisten, gibt es ein Plugin, welches als Bindeglied dieser beiden Softwares agiert. Über diese Sketcherweiterung wird das jeweilige UI-Pattern exportiert und mit allerhand generierten Metadaten versehen. Anschließend wird diese Exportdatei über das Netzwerk hochgeladen, wodurch „Simplement“ darauf zugreifen kann. Im folgenden Schritt müssen alle notwendigen Informationen der Komponente zur Einsortierung in das Gliederungssystem vervollständigt werden, bevor das Element final programmintern veröffentlicht wird. Änderungen können im Nachhinein von verschiedenen Nutzergruppen mit unterschiedlichen Berechtigungen vor- genommen werden.
Das Produkt „Simplement“ bietet somit einen großen Mehrwert für mittelgroße bis große Unternehmen, die ein Designsystem verwenden und dieses regelmäßig instand halten. Egal ob eine neue UI-Komponente aufgenommen wird oder eine bestehende erneuert werden muss - „Simplement“ verein- facht diesen Prozess und erleichtert somit diesen umfangreichen Workflow. Zudem passt sich Simplement den Bedürfnissen des Nutzers an, indem es für jeden Mitarbeiter, jeden Projektstatus und jede Nutzungsweise eine passende Darstellung der Komponenten bietet.

Umsetzung