SDQ

SDQ

Inwieweit kann die Durchführung eines psychologischen Testverfahrens in der Kinder- und Jugendpsychiatrie durch die Unterstützung einer digitalen Applikation optimiert werden?


SDQ - ist eine mobile Applikation zur Auswertung psychologischer Testverfahren an dem Beispiel des Strength and Difficulties Questionnaire, einem spezifischen Testverfahren. Sie unterstützt Therapeuten in ihrer täglichen Arbeit.

In der Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit psychischen Störungsbildern ist die Diagnostik besonders wichtig. Hierfür müssen viele unterschiedliche psychologische Testverfahren eingesetzt werden. Die Durchführung und Auswertung muss dabei immer durch einen Therapeuten erfolgen. Der bisherige Testprozess ist jedoch sehr komplex und extrem zeitaufwendig.


Kontext

In der Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit psychischen Störungsbildern ist die Diagnostik besonders wichtig. Hierfür müssen viele unterschiedliche psychologische Testverfahren eingesetzt werden. Die Durchführung und Auswertung muss dabei immer durch einen Therapeuten erfolgen. Der bisherige Testprozess ist jedoch sehr komplex und extrem zeitaufwendig


Problem

Auch bei sich wiederholenden Testverfahren brauchen die Therapeuten immer die selbe Zeit für den Testprozess. Durch die Komplexität des Auswertungsprozesses und die vielen einzelnen Bestandteile der Testverfahren muss die Auswertung unter höchster Konzentration vorgenommen werden. Fehlerhafte Auswertungen oder Fehlinterpretationen beeinflussen die Behandlungsplanung und haben so schwerwiegende Folgen für den Patienten.

Zusätzlich muss jeder Testprozess detailliert dokumentiert werden. Die Therapeuten nutzen hierfür bestehende Textbausteine, die jedoch nicht in die Kliniksoftware integriert sind. So sind zusätzliche Arbeitsschritte zur Weiterverarbeitung der Testergebnisse unumgänglich.

Der Testprozess gestaltet sich in der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie extrem aufwendig und ineffizient.


Lösung

Scan

Die Applikation ermöglicht die Auswertung von psychologischen Testverfahren innerhalb weniger Sekunden. Hierfür wird der entsprechende Fragebogen mit dem Smartphone gescannt und durch Bilderkennung automatisiert ausgewertet. Das Ergebnis erscheint anschließend in Echtzeit auf dem Smartphone-Display.


Auswertung

Die Auswertungsansicht gliedert sich hierbei in die einzelnen Bereiche des Testverfahrens auf und kann so in ihrem Informationsgehalt durch den Therapeuten bestimmt werden. Der Therapeut kann den Informationsgehalt somit auf die für ihn relevanten Informationen eingrenzen.


Befund

Jedes Testverfahren, das zum Einsatz kommt, muss innerhalb der digitalen Fallakte des Patienten dokumentiert werden. Hierfür muss ein Befund erstellt werden, der das spezifische Testergebnis sowie die entsprechende Interpretation enthält. Durch die Applikation kann dieser Befund direkt im Anschluss an die Auswertung erstellt und an die Fallakte des Patienten übermittelt werden. So können ineffiziente Arbeitsschritte durch einen effizienten Befundungsprozess ersetzt werden.


Vergleich

Zusätzlich zur der Auswertung eines einzelnen Fragebogens kann der Therapeut auch einen Vergleich zwischen mehreren Fragebögen durch die Applikation erstellen. Hierfür wird lediglich der Vergleichs-Modus in der Applikation eröffnet. Dabei wird ein weiterer Fragebogen gescannt und mit den Ergebnissen des vorherigen verglichen. In diesem Fall kann der Therapeut zwischen den einzelnen Auswertungsansichten hin und her wechseln.