Kransteuerung

Kransteuerung

Wie kann die Steueung eines Krans auf der Baustelle nutzerfreundlicher und effizienter gestaltet werden? Welche Elemente müssen in diesem Prototypen enthalten sein, damit sie intuitiv nutzbar ist?

Im Rahmen des Kurses Interface und UX in Anwendung beschäftigten wir uns mit der Kransteuerung und der Entwicklung möglichst vieler Prototypen. Ziel war es, mithilfe eines vorerst analogen, dann Arduino-Prototypen möglichst viele Ideen und Elemente auszuprobieren und zu modifizieren, sodass schlussendlich eine funktionale Steuerung mit hilfreichen Bedienelementen entsteht.

Damit die Steuerung nicht auf, wie bisher, nur drei Hebel reduziert bleibt, ähnelt diese Kransteuerung schon durch ihr Aussehen einem Kran, weshalb die Bedienelemente soweit selbsterklärend sind.

Sobald die Steuerung genutzt werden soll, richtet sie sich automatisch durch einen Kompass nach dem echten Kran aus. Somit kann der Kranführer zum Kran stehen, wie er möchte. Dies ist auch reduzierten Sichtbedingungen durcht bspw. schlechtes Wetter hilfreich.

Um den Kran um sich selbst zu drehen, wird die Steuerung ebenfalls gedreht. Hierbei muss der Nutzer die Steuerung in die gewünschte Richtung gedreht werden und auch so gehalten werden. Der echte Kran folgt dementsprechend.

Wird die Steuerung nun losgelassen, führt das zu einem Notaus. Die Steuerung orientiert sich nun nach dem Kran und schnellt zu der Echtzeitposition des Krans zurück.

Das gleiche gilt auch für die sogenannte Katze, die vor- oder zurück an die gewünschte Zielpostition geschoben wird und dort gehalten wird. Hier spielten wir ebenfalls mit force feedback, sodass ein Motor in der Steuerung ein Gefühl von dem Kraftaufwand der gewünschten Bewegung gibt. Wird die Katze losgelassen, schnellt auch diese zurück an die Position, wo sich die Katze des Krans momentan befindet.

Zuletzt lässt sich auch noch der Haken durch zwei Knöpfe bedienen, die den Haken hoch und runter fahren. Hierfür ist die Feinjustierung wichtig, was durch die zwei Knöpfe einfacher geworden ist.