Hochschulgeschichte

Hochschulgeschichte

Die sehenswerte Geschichte der Hochschule für Gestaltung bleibt leider derzeit im Verborgenen. Um die Geschichtsrepräsentation der Hochschule aufzuarbeiten, wurden im Sommersemester 2019 6 Interaktionsstudenten gebeten, außerhalb des Lehrplanes ein Konzept dafür zu entwickeln.
Dieses Konzept orientierte sich an einem konzeptionellen Redesign der HfG Website.
Beaufsichtigt wurde diese Projekt von 4 Professoren.

Wie erzählt man eine gute Geschichte?

Eine der Hauptaufgaben für die Gestaltung war es, die Geschichte der HfG für eine breite Nutzergruppe interessant zu gestalten. Die Verbindungen sollten daher übersichtlich und individuell sein.

Nachforschungen

Das Projektteam erhielt einen Zugang zum HfG-Archiv und sammelte weitere Informationen in Interviews und Zeitungsartikel. Nachforschungen ergaben Inspiration auf anderen Hochschulseiten, mehrere Personas und eine User Journey der Hochschulseite.

Leitsatz

browsing, exploring, discovering, stowing, red thread, constants,
liveliness, dynamics,emotion, making connections,quality,
references, attitude

Diese Begriffe begleiteten das Projekt und erinnerten, welche Gestaltungsrichtungen das Konzept einschlagen sollte, um das Interesse aufrecht zu erhalten.

Konzept

Vier Spuren begleiten den Benutzer auf seinem horizontalen Weg durch die Zeit.
Diese sind unterteilt in: Hochschule, Personen, Projekte und Studierende.
Die Horizontale Scrollrichtung funktioniert wie eine Zeitleiste und ist dadurch leicht verständlich.
Am unteren Bildschirmrand werden Ereignisse des Jahres angezeigt, die in Weltgeschichte und Gestaltungsgeschichte unterteilt sind.
Dadurch können alle Ereignisse verknüpft werden.

Interressenindividualisierung

Alle Spuren können vergrößert werden um den Fokus zu verlegen. Dadurch können Individuelle Interessen bestärkt werden.
Eine aufgeklappte Spur beinhaltet mehrere, unter einem Überthema zusammengeschlossene Unterspuren. Die nicht fokussierten Spuren werden auf eine Themenanzeige minimiert.
Um Platz zu erweitern, kann die Legende der linken Seite verkleinert werden.

Die Struktur lädt dazu ein die Zeitleiste zu entdecken und mehr über die Geschichte der HfG zu erfahren.

Auf einem untersten Ebene der Projektspur kann die Entwicklung der Studiengänge eingesehen werden. Die einzelnen Studiengänge können durch hovern über deren Namen farbig hervorgehoben werden. Mit Zugriff auf ein Projektarchiv kann selbst auf einzelne Projekte in diesem Jahr fzugegriffen werden. So können ehemalige Studenten ein Blick auf alte Zeiten werfen und neue Interessierte einen Überblick über den Zeitgeist erhaschen.

Aufgrund der Größe des Projektes war eine Fertigstellung innerhalb eines Semesters nicht möglich. Das Konzept des UI und deren Inhalte werden jedoch weiterentwickelt und finden hoffentlich ihren Weg auf die neue Webseite der HfG.