Catch the Cat

Catch the Cat

Nach Schätzungen des Deutschen Tierschutzbundes leben in Deutschland
ca. 2 Millionen Streunerkatzen auf der Straße.

Anders als Hunde müssen Katzen in Deutschland noch nicht überall registriert werden. Nachkommen von ausgesetzten oder entlaufenen Katzen sind zu einem harten Kampf ums Überleben auf der Straße verurteilt.
Ehrenamtliche Mitarbeiter von Tierheimen und Tierschutzvereinen kümmern sich unter großem persönlichen Aufwand um gemeldete Streunerkatzenrudel und betreiben Anstrengungen zur Eindämmung des Problems.

Mithilfe des Projekts „Catch the Cat“ soll das Leid der Streuner gemindert und die zuständigen Ehrenamtlichen entlastet werden. Dazu wurden die aktuellen Prozesse analysiert und ein Konzept entwickelt, welches diese effizienter gestaltet und ernorme Zeiteinsparungen ermöglicht. „Catch the Cat“ ist ein modulares Aufrüstungskit für Lebendfallen, welches mit einer mobilen Applikation gekoppelt ist, um Statusänderungen der Lebendfalle zu überwachen.

Das Kit hilft den Ehrenamtlichen die Zeit während des Fangprozesses effektiver zu nutzen. Im Starterset wird mithilfe mehrerer Sensoren der Status der Lebendfalle überwacht und bei einer Änderung wird der Fallensteller direkt über sein Smartphone alarmiert. So können lange Wartezeiten vor der Falle verhindert werden.

Neben dem Grundmodul, welches im Starterset enthalten ist, gibt es noch drei Zusatzmodule, mit denen mehr Funktionen freigeschaltet werden können.