A fake new world

A fake new world

A fake new world


2017 im US-Wahlkampf von Donald Trump geprägt, ist der Begriff “Fake News” Synonym für manipulierte Information im Internet. Entwicklungen der letzten Jahre, welche die maschinelle Generierung von Videos (deep-fakes), der menschlichen Stimme oder Texten ermöglichen, haben den Ausschlag für unser Projekt „A Fake New World“ gegeben. Basierend auf darauf haben wir ein Zukunftsszenario entworfen, welches mögliche Auswirkungen des Einsatzes solcher Technologien auf Gesellschaft, Politik und uns als Individuum darstellen soll.

Timeline

Zentrales Element des Projektes ist eine Zeitleiste, welche die fiktive Historie des Themas der Informationsfälschung zwischen den Jahren 2016 bis 2037 durch wichtige Ereignisse veranschaulicht und die vier Hauptartefakte in einen zeitlichen und inhaltlichen Kontext setzt. Der Besucher wird anhand von vier Epochen durch das Thema geleitet und kann sich ein Bild der Gesellschaft zu verschiedenen Zeitpunkten machen. Diese Epochen markieren jeweils verschiedene Einflussphasen von manipulierter Information.

Ring-ID

vimeo.com/347185708

Die Loslösung von realer Person und digitalem Abbild wird in der Zukunft ebenfalls zum Problem, da sie Falsch-Accounts, welche für die Verbreitung von Falschnachrichten elementar sind, Tür und Tor öffnen. Von staatlicher Seite wird in unserem Szenario deswegen eine an die reale Person gekoppelte, digitale Identität in Form eines Rings eingeführt, mit welchem sich der Träger authentifizieren kann bzw. erstellte digitale Inhalte validieren kann. Es bleibt weiterhin möglich anonym zu bleiben, allerdings kann nun jeder Nutzer zwischen validierter Information und potentiell gefälschter Information unterscheiden.

Fakespreader Rechnung

Modernste Technologie ermöglicht nicht nur das Fälschen einzelner Informationen, Artikel oder Ereignisse sondern die Erstellung kompletter Falschkampagnen. Die Manipulation von Information könnte so zu einem legitimen Marketinginstrument werden. Dies erscheint als wenig abwegig, verbreitet die Werbung doch bereits heute nur manipulative bzw. sorgfältig selektierte Inhalte. Das die Urheber solcher Kampagnen nicht nur versteckt agieren, sondern mittels Corporate Identity, Slogans und Markenbotschaften Teil der öffentlichen Wahrnehmung sein könnten ist eine absichtliche Überspitzung, verdeutlicht aber die Tragweite des Themas.

Kinderbuch

Wie werden Kinder in der Zukunft für das Thema Manipulation sensibilisiert? Eine Möglichkeit bieten Kinderbücher, welche negative Auswirkungen ebensolcher emotional in Bezug setzen, wie in diesem Fall im Rahmen der Geschichte einer Freundschaft, welche durch Falschinformation gefährdet wird. Die Lehre welche Kinder ziehen sollen: Hinterfrage stets was dir gesagt wird - Misstrauen ist besser als Vertrauen.

Schulbuch

Eine Generation welche in einem Umfeld aufwächst, in dem jegliche Information potentiell gefälscht sein kann, braucht das Wissen und Werkzeuge um zwischen Wahrheit und Lüge zu unterscheiden. Deshalb wird 2032 das Fach „Umgang mit gefälschten Inhalten“ Bestandteil des deutschen Bildungsplanes. Mögliche Strukturierung und Inhalte des Faches sind auf mehreren Doppelseiten eines fiktiven Schulbuches dargestellt.

Personalisierte Werbung

vimeo.com/347184695

Identität und Persönlichkeit eines Einzelnen sind maßgebliche Einflussfaktoren für eine Gesellschaft. Die Identität des Menschen wiederum wird von dessen sozialen Kontakten beeinflusst. Da Beziehungen zunehmend über große Distanzen mittels Videotelefonie geführt werden, sind sie anfällig für Manipulationen. Darauf wiederum müssen Anbieter wie Skype reagieren und die Videoinhalte entsprechend überprüfen. Ein Video verdeutlicht dem Betrachter, wie sich das auf Beziehungen der Zukunft auswirken könnte.