Oder Text markieren und Enter drücken…

MIDI-Datenströme in Echtzeit beeinflussen (Win)

Mit Bome's Midi Translator Classic unter Windows MIDI-Signale auf andere Kanäle umleiten oder in andere Signale oder Tastaturanschläge umwandeln

Einführung

Für Windows gibt es ein kostenloses Programm namens "Bome's Midi Translator Classic"
Man kann es hier herunterladen: http://www.bome.com/midi/translator/

Mit dem Midi Translator ist es möglich einkommende MIDI-Signale umzuwandeln, zu übersetzen (translate), um sie dann wieder herauszuschicken. Wenn z.B. auf einem MIDI-Keyboard eine bestimmte Taste gedrückt wird, kann ein Signal an einen Klangerzeuger geschickt werden, dass er das Instrument wechseln soll. Oder man steuert mit nur einer Taste direkt vier MIDI-Geräte auf einmal. Oder man speist zwei Geräte die auf unterschiedlichen Kanälen Signale ausgeben in einen Kanal ein. Außerdem ist es möglich MIDI-Signale in Tastaturanschläge umzuwandeln, so kann man prinzipiell jedes Programm das auf Tastatureingaben reagiert per MIDI steuern. Die Einsatzmöglichkeiten dieser Software sind also sehr vielfältig. 

Vorgehensweise

Nach dem Öffnen und dem Registrierungshinweis (für eine Registrierung reicht es übrigens eine Postkarte an den Entwickler zu schicken) präsentiert sich einem das Hauptfenster. Auf der linken Seite gibt es eine Spalte für "Presets", in der rechten Spalte werden die  "Translators", also die "Übersetzungen" angelegt. Ein Preset besteht aus mehreren "Translators". Deaktiviert man ein "Preset", in dem man das Häkchen wegklickt, dann sind auch alle enthaltenen "Translators" ausgeschaltet. Das Interface wird im Detail auch in der Programm-Hilfe unter "Help" und dann "Help Overview" erläutert.

Bome's Midi Translator Hauptfenser

 
Zunächst muss erst einmal festgelegt werden wo sich der Midi Translator "einklinken" soll. Im Menü "Midi In" wählt man den Datenstrom den man beeinflussen möchte. Unter "Midi Out" wählt man das Ausgabegerät. In diesem Beispiel empfängt Midi Translator Daten von einem USB-Keyboard. Die Signale werden verarbeitet und dann in das virtuelle MIDI-Patchkabel "MIDI Yoke 1" geschickt.

Bome's Midi Translator InputBome's Midi Translator Output 

Um einen "Translator" hinzuzufügen, klickt man auf das "Plus-Icon", oder klickt die rechte Maustaste und wählt "Add". Das Programm lässt sich übrigens auch komplett ohne die Icons nur über die Menüs bedienen, was meiner Ansicht nach sogar einfacher ist, da die Icons zwar hübsch, aber nicht unbedingt selbsterklärend sind.

Bome's Midi Translator New

 

 Es öffnet sich das Bearbeitungsfenster. Unter "Options" gibt man einen möglichst beschreibenden Namen für den Translator an.

Bome's Midi Translator Options

 Im Register "Incoming" wählt man zunächst den Typ des einkommenden Signals, in diesem Fall "MIDI message". Im Eingabefeld unter "MIDI message trigger" tippt man das gewünschte Ereignis als Hexadezimalcode ein, oder spielt es live auf einem Instrument. Um ein Signal von einem Instrument oder einem beliebigen anderen sendefähigen Gerät zu empfangen muss "Capture MIDI" aktiviert sein. Im Beispiel unten wurde die Taste "B3" auf dem Keyboard gedrückt.

Bome's Midi Translator Incoming

 

 Als nächstes wird festgelegt, was passieren soll, wenn das festgelegte "Ereignis" eintritt. Midi Translator Classic bietet verschiedene Möglichkeiten. Es kann eine Midi-Nachricht ausgegeben werden, ein Tastaturanschlag simuliert werden oder ein Preset aktiviert oder deaktiviert werden. Diese Funktion ist dann interessant, wenn z.B. mit einem Keyboard verschiedene Klangerzeiger angesprochen werden sollen. Für jeden Klangerzeuger kann man ein eigenes Preset anlegen und mit einem Tastendruck wechselt man dann bequem von einem Gerät zum nächsten.

Bome's Midi Translator Outgoing

 

Wählt man "MIDI message" hat man die gleichen Möglichkeiten wie bei "Incoming".

Bome's Midi Translator Outgoing Midi Message

Wählt man "Key Stroke Emulation" als Ausgabe, dann kann man einzelne Tasten, Tastenkombinationen oder Tastenfolgen auf der Computertastatur "tippen" lassen. So ließe sich z.B. eine Flashanwenung indirekt per MIDI-Signale steuern. Zieht man dann noch ein Programm wie das kostenlose http://www.autohotkey.com/ hinzu, mit dem es möglich ist
Mausaktionen aufzuzeichnen und per Tastaturbefehl auszuführen, dann lässt sich jedes Programm über MIDI-Signale bedienen. In vvvv gibt es auch die Möglichkeit MIDI-Nachrichten zu verschicken und zu empfangen, in Kombination mit Midi Translator Classic und Autohotkey enstehen somit ungeahnte Möglichkeiten der Kommunikation zwischen den verschiedensten Ein- und Ausgabedevices sowie Anwendungsprogrammen.

Bome's Midi Translator Keystroke

Hier ist noch ein Beispiel für eine einfache Anwendung. Drückt man auf dem Eingabekeyboard die Taste "C3", dann werden "C4", "E4" und "G4" ausgegeben.
So lässt sich mit einem Finger ein C-Dur-Akkord spielen. 

Bome's Midi Translator Beispiel Akkord