Ilroc - Die neue Gesundheitskarte

Ilroc - Intervening Live Rescue Operation Card

Ilroc ist ein umfassendes System für eine neue Krankenversichertenkarte. Diese ist mit einem NFC-Chip (Near Field Communication) zur Speicherung und Übermittlung der persönlichen Daten ausgestattet.

Der Karteninhaber kann seine persönlichen Daten wie ein aktuelles Foto, Name, Adresse, Notfallkontaktpersonen, Patientenverfügung oder Organspende entweder per NFC fähigen Smartphone oder NFC-Lesegerät am PC eintragen. Zudem ist der Karteninhaber nach PIN Eingabe dazu berechtigt, seine medizinischen Unterlagen einzusehen.
Bei jedem relevanten Behandlungstermin aktualisiert der Arzt die gespeicherten Daten auf der Karte.
Kommt es nun zu einem Notfall, bei dem der Patient nicht ansprechbar ist, kann der Notarzt mit seinem Ilroc-Reader die Karte im Portemonnaie scannen und so unmittelbar den Namen des Patienten erfahren und lebenswichtige Informationen über Vorerkrankungen, Allergien und aktueller Medikation auf seinem Screen sehen, ohne den Patienten aufwendig und zeitraubend nach Hinweisen durchsuchen zu müssen. Somit ist der Notarzt immer in der Lage entsprechend zu reagieren und die korrekte Behandlung einzuleiten.

 

Prototyping und Design:
Nachdem wir für jeden Nutzer (Hausarzt / Notarzt / Patient) die Informationsstrukturen und Zugriffsberechtigungen geklärt hatten, haben wir verschiedene Screens gestaltet.

ilroc_screen1

Notarzt-Device

 

ilroc_screen2

Smartphone mit NFC-Chip

 

Beim Prototyping haben wir gleichzeitig an drei Devices gearbeitet. Die Station beim Hausarzt wurde anhand von HTML und Javascript realisiert.
Für unser Smartphone wurde mittels Processing eine native Android-App programmiert, die sich selbst startet, wenn der NFC-Chip im Handy die entsprechende Karte in seinem näherem Umfeld (4 - 7 cm) registriert.

 

ilroc_phone
ilroc_scanner

 

Für unser Modell des Ilroc-Readers für den Notarzt haben wir ein Kunststoffgehäuse tiefgezogen und im Inneren ein 7 Zoll Mimo Bildschirm, Aduino Uno mit NFC-Shield, Piezzo Lautsprecher und ein Mausrad inklusive Platine verbaut.
Über einen angeschlossenen Computer wurden die Daten vom NFC Shield per VVVV ausgelesen und der Inhalt auf den Bildschirm im Device übertragen.