Beam - Head Up Radiosystem

Die Aufgabenstellung innerhalb dieses Projektes war es, das Interface eines Autoradios zu gestalten. 
 

Problemstellung 


Eines der Hauptprobleme bei vielen Autoradios besteht darin, dass der Fahrer zu sehr vom Straßengeschehen abgelenkt wird. Die meisten Radiosysteme befinden sich in der Mittelkonsole. Durch viele Regler und Knöpfe ist es beinahe unmöglich auf Anhieb und ohne den Blick von der Straße zu wenden, das Radio zu bedienen. Auch durch Touchsysteme wird dieses Problem nicht gänzlich gelöst.
 

Konzept


Ziel dieses Projektes ist es, ein intuitives und bedienfreundliches Interface zu konzipieren, bei welchem es möglich ist weiterhin auf den Straßenverkehr zu achten. Wichtig dabei sind eine schnell erlernbare Bedienung und eine gute UX.
 
Der Lösungsansatz der dabei herauskam besteht aus zwei Teilen:

Head Up Display

Ein Head Up Display ermöglicht eine beinahe ablenkungsfreie Fahrt, indem das Radiosystem auf die Frontscheibe projiziert wird. Der Blick bleibt bei der Bedienung, die über einen Dreh-Drück-Regler im Lenkrad erfolgt, in Fahrtrichtung und somit auf der Straße. In diesem Teil des Radios können unkomplizierte schnelle Einstellungen wie der Senderwechsel, Titelwahl, oder beispielsweise die Laustärkereglung vorgenommen werden.
 
Head Up Sound
 
Head Up Radio


Mittelkonsole
 
Ein klassisches Interface in der Mittelkonsole, in dem neben den Grundeinstellungen auch komplexere Einstellungen vorgenommen und auf einem LCD-Display angezeigt werden. Gesteuert wird alles über drei Dreh-Drück-Reglern, um bei der Bedienung von Head Up Display und Mittelkonsole nicht zu verwirren.
 
 
Mittel Settings
 
Mittel Settings 2
 

 In der Mittelkonsole können Einstellungsänderungen vorgenommen werden, welche zu komplex für das Head Up Display sind. 

 
Mittel CD
 

Der vierte Menüpunkt verändert sich zwischen CD, AUX, USB und Bluetooth, je nach dem welches Medium verwendet wird.