modo - Mobiles Dokumentieren in der Pflege

Modo dient der Prozessoptimierung in der Pflege. Dank seiner innovativen Dokumentationsweise spart das Pflegepersonal Zeit, die es sinnvoll in eine Qualitätssteigerung der eigentlichen Pflege einbringen kann.

Die momentan größten Probleme bei der Pflege sind der Mangel an Zeit und Pflegekräften.

Bedingt durch niedrigere Geburtenraten und höhere Lebenserwartung steigt der Anteil der Älteren, und damit der zu Pflegenden, stetig an. Durch den Fachkräftemangel in der Pflege wächst der Zeitdruck für Pflegekräfte immer mehr. Das Dokumentieren ist extrem zeitintensiv. Zusätzlich schrecken umständliche Bedienbarkeit und unübersichtliche Gestaltung der bisherigen Dokumentations-Programme ab. Heime sind zur Pflegedokumentation verpflichtet. Diese macht die eigentliche Pflege nachvollziehbar und abrechenbar. Der Zeitaufwand für die Dokumentation ist enorm. Er führt zu Einbußen bei der Qualität der Pflege und der sozialen Zuwendung für die zu Pflegenden.

 

Modo setzt sich aus einer Smartphone-Applikation und einer Software-Anwendung zusammen. Die mobile Applikation ermöglicht eine schnelle Abwicklung der Dokumentation direkt nach getätigter Pflege. Die Software erweitert diese um das Verfassen des Pflegeberichts und anderer organisatorischer Aufgaben.

Dadurch, dass die Applikation auf einem handlichen Smartphone genutzt wird, kann dieses (zum Beispiel in der Kitteltasche des Pflegers) immer am Körper getragen werden. Auf dem Display werden nur die gerade benötigten Informationen über den  Pflegebedürftigen angezeigt. Bei Bedarf können weitere Dokumentations-Formulare hinzugefügt werden. So wird die Display-Darstellung übersichtlicher. Stetig wiederkehrende Eintragungen wie Datum, Uhrzeit und Namenskürzel werden digital erstellt. Die am Smartphone dokumentierten Daten werden automatisch an die stationäre Software-Anwendung übertragen. Des Weiteren können Teile des Pflegeberichts in Notizform schon in der Applikation aufgenommen und von dort in der Software-Anwendung genutzt werden.

Durch die Entbürokratisierung der Pflege und das klar strukturierte mobile Pflegedokumentationsprogramm modo, können auch nicht technikbegeisterte Pflegekräfte zeitlich entlastet, Fehler reduziert und die Pflege wieder humaner gestaltet werden.