Evoline

Interaktive Kommunikationssysteme 1 bei Roger Walk

Aufgabenstellung

Die Aufgabe bestand darin, ein interaktives Kommunikationssystem zu gestalten, welches als Museumsexponat funktioniert.

Die Themenwahl war uns frei überlassen sollte aber in ihrer Weise naturwissenschaftlich oder technisch sein.

 

Themenfindung

Wir fanden unser Thema durch ein kurzes Brainstorming und begründeten die Wahl auch auf persönlichen Interessen.

 

Konzept

Das Forschungsgebiet der Evolution, die Geschichte der Evolution, jedes Lebewesen ist von ihr betroffen. Also versuchten wir eine genauso allumfassende Informationsarchitektur zu errichten. Da wir uns mit der Evolution beschäftigten wäre ein Stammbaum keine schlechte Metapher. Deshalb sahen wir uns zu erst hyperbolic trees an. In dreidimensionaler Form können sie eine riesige Menge an Information darstellen.

Gleichzeitig sahen wir dadurch aber auch das Problem entstehen, dass Navigation und Informationsarchitektur kaum zusammen gehen würden.

Also machten wir einen Schritt zurück zu einem ursprünglicheren Konzept, dem Zeitstrahl.

Diesen nutzen wir als zentrales Mittel, sowohl zur Steuerung als auch informationstragendes Element. Außerdem unterteilt er zusätzlich die detaillierte und die vergleichende Informationsebene.

 

Umsetzung

Zur Erstellung der Screens wurde Adobe Illustrator verwendet. Die Animation wurde mit Adobe Flash gefertigt.

Anfangs war das Programm als iPad App gedacht. Wir entfernen uns schnell von dieser Idee und legten uns auch die maximale Auflösung die wir zur Hand hatten fest. Nämlich 2560 auf 1440, welche der Auflösung eines 27 Zoll iMac entspricht.

Als physisches Interface wählten wir somit die Maus welche mit ihrer Hover-Eigenschaft viele Möglichkeiten bietet und von den meisten Nutzern sofort verstanden wird.

Im Anhang befindet sich die Dokumentation mit eingebunden Screens.

Evoline