Vita

Konzeptionelles Projekt zur Beobachtung der Gesundheit, Fitness und Ernährung eines möglichen Users.

Aktuelle Situation

Wir leben in einer immer schneller werdenden Welt. Stress ist an der Tagesordnung. Es bleibt kaum Zeit um Sport zu machen, vernünftige Mahlzeiten zuzubereiten und zu essen oder auf den Zustand des eigenen Körpers zu achten.

Folgen hiervon sind z.B., dass 58,9% der Frauen und 75,4% der Männer in Deutschland übergewichtig sind (Quelle: www.stern.de/wissenschaft), Bluthochdruck als "Volkskrankheit Nummer eins" bezeichnet wird und jährlich ca. 500'000 Menschen in Deutschland einen Herzinfarkt erleiden, von denen ca. 120'000 tödlich enden.

Ein weiteres Merkmal der Gegenwart ist der technische Fortschritt. Technische Komponenten werden immer kleiner, billiger und genauer. Beinahe jeder besitzt ein Handy und einen Computer. 

Wir können davon ausgehen, dass bezüglich der Aufnahme von Körperwerten, wie z.B. Blutwerten, viel Entwicklungspotential vorhanden ist.

Es gibt bereits einige Produkte, die das Erfassen von Fitnesswerten ermöglichen. Selbst die Möglichkeit Stress zu messen in bereits vorhanden.

 null

Nike und iPod Sport Kit: Die Kombination iPod und Sensor ermöglicht die Protokollierung und ein Coaching für Jogger (Bilderquelle: www.productwiki.com/ nike-ipod-sport-kit/

Philips Research iPill: Pille die im Körper verschiedene Werte misst und Medikamente ausschüttet (Bilderquelle: de.engadget.com/ tag/u-boot/)



Idee und Konzept

Der Grundgedanke war ein in den Alltag integriertes Produkt, welches die wichtigen Körperwerte aufzeichnet, auswertet und entsprechende Tips zur Verbesserung der Lebenswandels gibt.

Da Produkt sollte jedoch nicht aufdringlich den Alltag beeinflussen, sondern helfen durch kleine Veränderungen die Gesundheit zu Verbessern.  Der Benutzer sollte selbst bestimmen können wie weit er Details wissen möchte und ob er es überhaupt beachtet. Es sollte außerdem möglichst oft ermöglicht werden den aktuellen Zustand zu sehen.

Da wir davon ausgehen können, dass Blutwerte in Zukunft nicht-invasiv gemessen werden können, es schon heute möglich ist durch die Leitfähigkeit der Haut sowohl Stress, als auch, in Verbindung mit dem Gewicht, der Flüssigkeitshaushalt des Körpers gemessen werden kann, fassen wir das Gerät zur Messung der Körperwerte in einen auf der Haut liegenden Sensor zusammen. Er sollte im Brustbereich liegen, da hier auch der Puls und die Atmung aufgenommen werden kann.

Damit auch der Sensor im Alltag unauffällig wirken, trotzdem immer am Körper sein kann, bietet Kleidung hierfür die besten Vorraussetzungen. Der Sensor soll an der Innenseite des Unterhemds oder T-Shirts im Brustbereich angebracht werden.

Von hier aus kann er Körperwerte drahtlos zur Weiterverarbeitung an einen Computer und Handy senden.

Uebersicht


 

Vita

Da das Produkt sowohl am Leben des Benutzer teilhaben, als auch seinen Lebenswandel positv beeinflussen soll, ist sein Name "Vita". Vita ist lateinisch und heißt "Leben, Lebenswandel".

Die Anzeige der aktuellen Situation ist hierarchisch in drei Teile gegliedert.

Der erste Teil besteht aus einem einfachen Icon. Das Icon kann keine Farbe, Rot, Gelb und Grün haben. Ist das Icon ohne Füllung, so werden keine Werte aufgenommen. Grün bedeutet das alle Werte im Normalbereich sind. Färbt sich das Icon jedoch gelb, so ist mindestens ein Wert außerhalb des akzeptablen Bereichs. Färbt sich das Icon Rot ist eine außergewöhnliche Situation aufgetreten und man sollte einen Arzt konsultieren. Das Icon findet man auf seinem Handy und in der Taskleiste des Computers.

Icons

 

Taskleiste

 

 

 

Durch das betätigen des Icons, sowohl auf dem mobilen Gerät, als auch am Computer, startet eine kleine Anwendung. Diese gibt den aktuellen Zustand in drei Teilen wieder. Er ist unterteilt in Gesundheit, Ernährung und Fitness. Außerdem kann man hier erfahren was nicht in Ordnung ist und wie man es beheben kann.

KleineApplikation

 

 

Um detaillierte Informationen zu erhalten, hat man die Möglichkeit die große Anwendung zu starten. Hier ist es möglich die verschiedenen Kurven in einer Zeitleiste mit Kalenderfunktion zu betrachten.

Ebene 1

 

 

Möchte man nur etwas über seine Ernährung erfahren, so ist dies wählbar und man sieht die einzelnen Komponenten aus denen der Wert für die Ernährung steht.

Ebene 2

 

 

Auch hier ist es möglich die Zusammensetzung der Kurve zu betrachten.

Ebene 3

 

 

Schließlich gelangt man in der höchsten Detailstufe an und bekommt Informationen zu der gewählten Komponente.

Ebene 5

 

Im Anhang finden Sie ein PDF mit einer Mindmap mit bestehenden Messgeräten und einer weiteren Mindmap mit verschiedenen Körperwerten, über welche Körpereigenschaften diese ermittelt werden können und ihren Idealwert.