Radgeber - Motivation zum Radfahren

Die Anwendung möchte dort unterstützen, wo das Rad aus verschiedensten Gründen stehen bleibt. Durch Aufzeigen konkreter Lösungsansätze, soll das Potential des eigenes Fahrrads neu entdeckt werden.

Wir wollen mit unserer Applikation Lösungsansätze und Perspektiven aufzeigen die motivieren sollen, das Rad wieder mehr im Alltag zu nutzen.

 

Das besondere an unserem Ansatz ist, dass wir kein langwidriges Portal mit Informationen zu Gesundheit oder rein zur Kaufempfehlung von nützlichen Komponenten abbilden wollen, sondern eine Brücke zwischen den verschiedenen Aspekten schlagen.

Auf das Thema sind wir gekommen wegen der steigenden Popularität des Radverkehrs der letzten Jahre und nicht zu vergessen der persönlichen Freude am Rad fahren.

Der Service startet mit der Auswahl von persönlichen Schwierigkeiten des Nutzers mit seinem Rad. Danach wählt der Nutzer einen spezifischen Radtyp und stattet diesen so wie sein eigenes Fahrrad aus. Im Anschluss werden ihm je nach vorhandener Ausstattung, Komponenten empfohlen die den alltäglichen Gebrauch erleichtern oder die das Rad wenigstens nach StVO verkehrstauglich machen. 

Dieses Rad wird übernommen, um damit unterschiedliche Szenarien zu durchlaufen, die Hilfestellung für die am Anfang gewählten Probleme bieten. Um einen Anreiz für die Nutzung der Applikation zu liefern füllt sich parallel zur Anwendung ein Fortschrittsbalken. Wenn dieser bis zu einem bestimmten Level gewachsen ist, steht ein ausdruckbares “Supportsheet” zu Verfügung, welches die Aktionen die man ausgeführt hat dokumentiert und Zusatzinformationen zu relevanten Bereichen bereithält. Wenn der Balken ganz gefüllt ist erhält man einen Rabattgutschein für Leistungen bei teilnehmenden regionalen Fahrradhändlern.  Zugang zum Service kann an Messeständen fahrradfreundlicher Verbände oder über ein Webportal geschaffen werden.

Das Layout ist für Touchgesten ausgelegt und somit für Tablets oder Multitouchtische einsatzbereit. Zur besseren Veranschaulichung sind die Szenarien mit 3D-Modellen realisiert.