Trinity

Trinity ist ein immsersives Rennspiel, welches im Rahmen des Workshops "Dreidimensionales Gestalten im Medialen Raum" entstand. Trinity wurde in Processing umgesetzt und wird via Facetracking gesteuert.

Trinity entstand im Rahmen des zweiwöchigen Kurses bei Prof. Dr. Franklin Hernández-Castro. Die Vorgabe bestand darin, eine Anwendung für eine bestimmte Technik, in diesem Fall Facetracking, zu finden. Nach einem anfänglichen Brainstorming entschieden wir uns für ein Motorradspiel in einem futuristischen Look. Als Inspirationen für diesen dienten Science-Fiction Filme und Spiele, wie etwa TRON. Wir erstellten zunächst grobe Skizzen und Farbräume um einige Gestaltungsgrundsätze zu definieren. Letzlich entstand daraus der für Trinity charakteristische dunkle Look mit grünen Highlights.


TrinityScreen1

In Autodesk Maya wurden die Models der Strecke und der umliegenden Gebäude erstellt. Dabei wurde vorallem darauf geachtet, die Models aus nicht zu vielen Polygonen zu erstellen, was zu einem möglichst flüssigen Erlebnis führte, welches für den geplanten immersiven Charakter essentiell war.

 

team


Programmiert wurde Trinity in Processing. Wir verwendeten die openCV Library für die Facetracking Komponente und die Minim Library für den Sound im Spiel.