Objekt-Mapping (SWF unter VVVV)

Das folgende How-To erklärt die Umsetzung einer Projektion zweier Seiten eines Objekts mit einem Beamer via Flash und VVVV.

Das folgende How-To erklärt die Umsetzung einer Bespielung zweier Seiten eines Würfels mit einem Projektor via Flash und VVVV. Der Vorteil dieser Lösung besteht darin, dass die Animation in Echtzeit am realen Objekt konfiguriert werden kann. 


1. Komponenten (Aufbau)

 

Für den Aufbau werden ein üblicher PC/Mac mit Windows als Betriebssystem, sowie ein kompatibler Beamer mit einer Auflösung von 1024x768 Pixeln benötigt. Als Oberfläche des Objekts können Kappa-Platten verwendet werden. Die Positionen, Größen und Winkel der Platten zum Beamer spielen hier keine Rolle. Lediglich der Abstand von ca. 2m - 5m sollte eingehalten werden. Allerdings ist das vom Modell des Beamers abhängig.

aufbau

 
 

2. Animation (Flash)

 

Die in diesem Projekt verwendeten Animationen bestehen aus 2 SWF's - eine für die linke Seite, die andere für die rechte. Diese ist mit einem MP3-File bestückt. Damit die Musik und die Animation synchron ablaufen, muss mindestens die linke Seite "gestreamt" werden.  

Flash-Stream

Achtung:
Ist die Flash-Animation gestreamt greift VVVV lediglich auf die Tweens auf der Hauptzeitleiste zu. Daher Tweens in Movieclips vermeiden!

 


3. Projektion (VVVV)

 

Ist der Beamer am Rechner angeschlossen, muss lediglich die Arbeitsfläche unter den Monitoreinstellungen in Windows erweitert werden. Die Position des Beamers zu den zu bespielenden Flächen kann willkürlich gewählt werden. Aufgrund des Turms ist hier der Beamer um 90° gedreht. 

 

3.1. Das Basispaket im Anhang downloaden und installieren. Die im Paket enthaltenen SWF's mit den eigenen ersetzen.

3.2. Nach dem Öffnen der VVVV-Datei das Fenster "flash renderer" auf die Projektion ziehen und mit "Alt+Enter" in den Full-Screen-Modus setzen.

3.3. Die URL der neuen SWF's in den entsprechenden Feldern eingeben.

3.4. Anschließend umschalten auf das Testbild. Nun können in den kleinen Fenstern die Eckpunkte der SWF's "angepackt" werden und die Animationen entsprechend verzerrt werden. Ist das Testbild spiegelverkehrt oder um 90° gedreht, können die Eckpunkte beliebig neu gesetzt werden. 

transform
 
Hier als Beispiel das verzerrte Testbild:  
Testbild

3.5. Nachdem die Verzerrung umgesetzt wurde, wieder auf den "Testbild"-Button drücken und schon kann es losgehen...

play_button

 

 

Viel Spass!