Tality

Tality ist eine innovative Arbeit im Bereich Bildung und Lernhilfe. Es ist ein Konzept welches dem Nutzer welcher von Informationen überflutet wird den Durchblick zugehalten. Zusätzlich greift das Tality alles Lerntypen auf. Diese wären die auditiven visuellen, motorischen und haptischer Lerntypen.

Grundgedanke

 

In unserem Zukunftsszenario ist das Tality ein Alltägliches Gegenstand, eine Lernhilfe für Schüler und Erwachsene welche sich Wissen zueignen oder sich da Lernen erleichtern möchten. Das Tality ist kein Ersatz von Büchern oder anderen Informationsgebern, es dient einer Hilfe um Komplexere Informationen zu verstehen.

 

Prozess

Recherche

Bei der Ideenfindung, war wir uns gleich im Klaren dass wir etwas für die Bildung der Kinder entwickelen wollen. Der Prozess der Schulbildung hat sich seit langer Jahrzehnten kaum bis gar nicht geändert. Momentan funktioniert Lernen im klassischem Lehrer Klasse Szenario: der Lehrer  steht vor der Klasse,Tafel oder Overheadprojektor sind Medien welche im Unterricht verwendet werden. Bei dem alleinigem Lernen der Schüler passiert zu Hause eher weniger, viele Kinder sind überfordert vom Lernstoff und geben zu schnell auf. Nicht nur die Überforderung hat Schuld an der Lernfaulheit der Jugend, durch die dauerhaft einwirkungen der Sozialen Netzwerke, die Smartphone Abhängigkeit wird stark zur Hauptaktivität so leidet die Aufmerksamkeit und Konzentration daran. Deshalb wäre es eine Idee Wert dieser Art von Nutzer entgegen zu kommen, da die Technologie und die Verbreitung der Vernetzung nicht Stillhalten wird.

In der Recherche befassten wir uns mit Kritikern, welche den Einfluss von Technik in Schulen und Kinder kritisiert. Das Technisieren des Bildungskonzepts, das Ersetzen von Büchern und Kontakten durch Smartphones oder anderen Medien, entwickelt bei Kindern Schwierigkeiten mit dem Umgang im Sozialen Umfeld. Jedoch sollte man hier beachten dass es ein Gesundes mittel Maß an Technologie und absolutem Verbot von Technik sehen. In unserer Gesellschaft ist es momentan Unmöglich absolut von der Technik abgeschottet zu sein.

Darüber hinaus recherchierten wir über das Lernverhalten von Nutzern, wir brachten in Erfahrung das es vier unterschiedliche Lerntypen gibt: Der visuelle Lerntyp, auditiver Lerntyp, motorischer Lerntyp und der kommunikativen Lerntyp. Natürlich gibt es auch überschneidungen bei den Lerntypen,  so bauten wir unser Bildungskonzept auf diesen Lerntypen auf.

 

Entwicklung 

 

In der Entwicklungsphase wurde uns klar wie vielfältig das Tality ist, es wäre multifunktional einsetzbar. Es besteht aus einer Fläche mit einem Bild und einem Tablet. dieses Tablet kann auch die Fläche eine Welt oder etwas Ähnliches getrackt werden. Diese Art von Interaktion nennt man Augmentet Reality, man bezieht die Virtuelle Welt in die reale mit ein, so wird der Nutzer nicht vollkommen von seiner Außenwelt abgeschottet. Als Beispiel Szenario entschieden wir uns auf das Thema Schule einzugehen, das ganze spielt sich in der 8.Klasse ab und in dem Bereich Naturwissenschaften oder genauer gesagt dem Bereich Biologie. Unser User bekommt die Aufgabe ein Referat über die Fotosynthese zuhalten und mit Hilfe unseren Tality soll es ihm möglich sein, schnell und innovativ Informationen zu erlangen.

In der App auf dem Tablet hat man in den Einstellungen die Möglichkeit Schulniveau und Klassenstufe einzustellen, in der Dreidimensionalen Welt selbst besitzt man die Möglichkeit sich eine individuelle Welt aufzubauen. Das Konzept überscheidet sich zwischen Lernbegleiter und Gamification so das der User durch das Lernen Erfahrungspunkte erlangen kann und so in dieser Virtuellen Welt auch Rankings mit seinen Freunden vergleichen kann. Das ganze soll die Nutzer dazu motivieren Lernen spannend und fesseld zu Empfinden.

Wie oben schon erwähnt fördert das Tality unterschiedlichsten Lerntypen, so besitzt man Beispielsweise die Möglichkeit beim Tality allein arbeiten zu können, oder mit Hilfe von gemeinschaftlichem Arbeiten von separaten Medien oder von einem in Kommunikation anderer User zu agieren.

a

 

 

 

Zwischen verschiedenen Themen und Fächern kann man mit Hilfe von Karten switchen, hier sind jedoch dem Nutzer keine Grenzen gesetzt, die tracking Karten werde als Basic mit dem Produkt mitgeliefert und bei tieferen eigreifen der Themen können diese auch einfach aus dem Internet ausgedruckt werden.

 

kartepng

 

 

Das Design der Grafik wird in einem Low-Poly Still gehalten, es wirkt Verspielt und einladend und durch die einfach Gehaltenen Formen und Farben werden komplizierte Themen dem Nutzer visuell Ansprechend und Vereinfacht dargestellt.

 

Das getrackte Objekt wird hier jedoch nicht im Zweidimensionalen Modus angezeigt sondern im Tablet in einer Dreidimensionalen Grafik, hier  wird das Gestaltungskonzept jedoch gehalten in dem das Dreidimensionale mit dem Zweidimensionalen vermischt wird.

 

b

 

Funktion

Unser erster Prototyp arbeitete mit dem Programm VVVV, mit hilfe der Webcam konnten wir auf ein bedrucktes Bild die Dreidimensionalewelt mappen. Da bis jetzt VVVV nur mit Microsoft funktioniert, arbeiteten wir mit dem Sureface.

 Zielsetzung und Fazit

Das Projekt hätte eine Unendliche Bandbreite der Bearbeitung und Einsetzungsmöglichkeiten, sowohl in der Schule, Daheim oder eventuell sogar später im Beruf. Der Horizont der Darstellungsmöglichkeit in dieser Arbeit ist unglaublich Groß, so wäre es höchstwahrscheinlich eine Arbeit welche besonders viel Zeit in Recherche, Informationensammlung sowohl auch Gestaltung und Modeling beanspruchen würde. Der Grundgedanke wäre immer noch das unser Tality dem Nutzer alleinig das Erlernen von neuem erleichtern soll und so auch den Spaßfaktor beim Lernen hervorrufen.