health.ai — Intelligentes Gesundheitsdatensystem

Wie interagieren wir in Zeiten von selbstlernenden Systemen mit unseren Gesundheitsdaten? Health.ai zeigt mit einem Ökosystem aus Produkten eine wünschenswerte Zukunft auf, die den Menschen in den Mittelpunkt rückt.

 

Von Sprachassistenten über Bilderkennung bis hin zu selbstfahrenden Autos — Künstliche Intelligenz ist längst keine Science-Fiction mehr. 
Health.ai zeigt in einem Zukunftsszenario den Einsatz von diesen intelligenten Maschinen im Gesundheitswesen auf. Hierbei liegt der Fokus auf der Interaktion zwischen dem Mensch und seinen Gesundheitsdaten, damit dieser selbstbestimmter handeln kann. 

 

1—System 

Health.ai ist ein Gesundheitsdatensystem aus verschiedenen Soft- und Hardwareprodukten. Vernetzte Datenspeicher, die bei den Nutzern zu Hause stehen, bilden das dezentrale System. Gesundheitsdaten von Wearables, Apps und der digitalen Patientenakte werden verschlüsselt im System gespeichert. Das System ist dadurch vollständig in der Hand der Nutzer.  

System2

Speicher

 

2—Profil

Die im System gespeicherten Daten können über das health.ai Profil verwaltet werden. Das Profil ermöglicht dem Nutzer, Ärzten Zugriff auf im Alltag gesammelte Körperwerte zu geben, damit diese präzisere Diagnosen stellen können. 

Profile

 

3—Companion

Der health.ai Companion ist eine App, die dem Nutzer hilft, frühzeitig in langfristige Entwicklungen von Krankheiten einzugreifen. Dazu werden die Gesundheitsdaten des Nutzers von einer künstlichen Intelligenz mit den Daten anderer Nutzer im System verglichen und ihm zusätzliche Fragen gestellt. Die Erkenntnisse des Companions werden verständlich visualisiert, ohne dabei komplexe Datengraphen zu verwenden. Risikofaktoren werden hierzu in Zusammenhang mit unterschiedlichen Krankheiten gebracht. Personalisierte Handlungsoptionen unterstützen den Nutzer dabei, sein Risiko für eine gewisse Krankheit selbstständig zu vermindern. Sollte der Nutzer selbst ein Krankheitssymptom bemerken, kann er dieses dem Companion mitteilen. Die personalisierte Antwort geht dabei weit über den sogenannten Dr. Google hinaus.

Companion1

Companion2

Companion3

Companion4


4—Home Lab Module und Sensor Kits

Ein Blutbild Aufsatz für den Gesundheitsdatenspeicher und ein medizinisch geprüftes Sensor Kit aus der Apotheke geben einen Einblick, wie Gesundheitsdaten in der nahen Zukunft gesammelt werden können. Diese helfen dem Companion dabei genauere Diagnosen zu stellen.  

Home Lab1

Home Lab2

Sensor Kit

 

Mit dem Projekt wollen wir eine Diskussion über die Chancen und Risiken von Künstlicher Intelligenz, Big Data Analysen und der Digitalisierung des Gesundheitssystems eröffnen. Gleichzeitig bieten wir einen Lösungsansatz, der einen wünschenswerten Umgang mit diesen Technologien aufzeigt.