HfG-Archiv Ulm

Konzeption, Entwurf und Gestaltung einer Ausstellung und eines interaktiven Archivs Erarbeitet wurde ein inhaltliches und visuelles Konzept für eine Ausstellung, die sowohl die Hochschule für Gestaltung in Ulm beschreibt als auch einen interaktiven Zugang zum Archiv bietet. Es ist dem Besucher möglich, einen individuellen Weg durch die Ausstellung zu finden, weg von der klassischen Museumssituation hin zu einer individuellen Ausstellung.

Dem Archiv der Hochschule für Gestaltung Ulm steht im Jahr 2011 ein Umzug bevor. Das Archiv wird in einem Teil des alten Gebäudes der HfG Ulm neue Räumlichkeiten beziehen. Geplant ist unter anderem eine Dauerausstellung.

Querschnitt

Erarbeitet wurde ein inhaltliches und visuelles Konzept für eine Ausstellung, die sowohl die Hochschule für Gestaltung in Ulm beschreibt als auch einen interaktiven Zugang zum Archiv bietet. Das Projekt ist in Kooperation mit dem HfG-Archiv Ulm entstanden.

 Vier in sich geschlossene Themeninseln ermöglichen es dem Besucher, individuelle Wege durch die Ausstellung zu finden, statt einem vorgegebenen Weg folgen zu müssen. Der Weg führt weg von der klassischen Museumssituation hin zu einer individuellen Ausstellung.

 Vier umfassende Themenbereiche sind Gegenstand der vier Inseln: Lehre und Arbeiten an der HfG Ulm, Leben an der HfG Ulm, Geschichte der HfG Ulm und der Mythos HfG Ulm.

Themenwand 'Systemisches Design'

Den Themeninseln liegt ein Ebenenmodell zugrunde, welches aus drei inhaltlichen Ebenen besteht. Dem Besucher ist es, neben der eingangs erwähnten individuellen Route, so auch möglich, die inhaltliche Tiefe seiner Erkundungen selbst zu bestimmen. 

Das interaktive Archiv bildet die Schnittstelle zwischen Ausstellung und Archiv, mit dessen Unterstützung Besucher sonst verborgene Archivalien im Kontext entdecken können.

 Interface interaktiver Tisch