Bank 2.0 - iPad App

Die iPad App von einem bankunabhängigen Herausgeber ist in naher Zukunft anzudenken und soll alle Services einer Bank abdecken. Erweiterte Funktionen und Informationen helfen dabei, Bankgeschäfte schneller, einfacher und sicherer zu machen.
Trotz aller Ernsthaftigkeit, die die Anwendung mit sich bringt, sollte auch der Spaß am Bedienen nicht in den Hintergrund geraten.
Neben den aktuellen Kontoständen bietet die Software Informationsgrafiken, die dem Benutzer einen Überblick über seine monatlichen Ausgaben sowie Einsparungen verschaffen. Dabei können Konten und Jahre in den Vergleich gesetzt werden.
Der Manager bietet die Möglichkeit, Konten zu eröffnen, bearbeiten oder aufzulösen. Zudem kann der User hier Konto-Regeln erstellen, beispielsweise ein Ausgaben-Limit festlegen.
Mit der Software können einfach und sicher Überweisungen getätigt werden oder unterwegs schnell die Rechnung im Café oder der Einkauf im Supermarkt beglichen werden.
Eine weitere wichtige Funktion ist die Quittungs-Verwaltung. In ein paar Jahren wird es rechtlich möglich sein, Quittungen nur noch digital aufzubewahren. Die App bietet die Möglichkeit, diese zu verwalten und dem Benutzer einen guten Überblick zu verschaffen. Dies erleichtert später die Steuererklärung.

 

 

SFirm Banksoftware

Beim Benutzen einer Banksoftware fielen mir schnell sowohl funktionale als auch visuelle Misstände auf. Nachdem ich mir einen kurzen Überblick in weitere Banksoftware, Online-Banking Seiten sowie Banking-Apps verschafft hatte, wurde klar, dass es in diesem Bereich
großes Verbesserungs- sowie Erweiterungspotential gibt.

 

 

Funktionsumfang

Danach begann ich, viele verschiedene Banksoftware und Bank-Apps zu recherchieren, auszuprobieren und nach ihren Funktionen und Informationsarchitekturen hin zu analysieren.

 

 

Affinity

Nach einem Card Sorting, während dessen ich die Funktionen und Hierarchien festgelegt hatte, habe ich für die einzelnen Screens Wireframes erstellt.

So konnte ich bereits erste Ideen für das Interaktionsprinzip austesten und die grobe Platzierung der Elemente festlegen.

 

 

Endergebnis

Nach einigen Varianten entstand schließlich das Ergebnis, das als Klickshow - am besten direkt auf dem iPad - betrachtet werden kann. Die genauen Funktionen und Features sowie der detailierte Projektverlauf können hier nachgeschlagen werden: