Apothekenautomat

Konzipiert wurde der Apothekenautomat, um Kunden zu jeder Zeit und auch an abgelegenen Orten mit oft benötigten Medikamenten schnell und günstig versorgen zu können.

Recherche

 

In der Recherche Phase wurden sowohl bereits vorhandene Medikamentenautomaten, die vielen verschiedenen Online Versandapotheken und schließlich die Notapotheken auf Stärken und Schwächen untersucht.

Es wurden Interviews geführt und Personas erstellt, die nützliche Informationen für die Produkteigenschaften des Automaten ergaben.

So erfuhren wir Details über den rechtlichen Status des Medikamentenverkaufs, die meist verkauften Medikamente Deutschlands und über die vielfältigen Präferenzen der potentiellen Nutzer, die direkt das Design des Automaten beeinflussten.

 

 

Umsetzung

 

Im Anfangsscreen kann der Nutzer die Sprache auswählen und zwischen den übergreifenden Medikamentengruppen rezeptfrei und rezeptpflichtig wählen; Ein Informationssatz im Header und die Navigationselemente im Footer begleiten den User durch den Bestellvorgang. Dies soll vor allem älteren Kunden und Nutzern die den Automaten zum ersten Mal bedienen helfen, sich zurechtzufinden.

 

ApoScreen1

 

Im nächsten Schritt kann der Benutzer entscheiden, ob er ein Medikamten direkt, über das Vortragen von Beschwerden oder über Arzneimittelkategorien suchen möchte.

Das Vortragen der Beschwerden verläuft über eine Spracherkennung, über die der User direkt die eingesprochenen Beschwerden aufgelistet bekommt und anschließend noch die Schwere der Beschwerde angeben kann, bzw. die Beschwerden wieder löschen kann. Dabei sollen möglichst viele Screenelemente sowohl mit Sprach- als auch mit Touchsteuerung steuerbar sein, um die Steuerung so nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten.

 

ApoScreen2

 

Im Einkaufsscreen können nun die vom Automaten entsprechend der Beschwerden vorgeschlagenen Medikamente in den virtuellen Einkaufskorb verschoben werden, deren Anzahl erhöht oder gesenkt oder kompett aus dem Korb entfernt werden.

Über das Lupensymbol können genaue Informationen über die jeweiligen Medikamente wie Inhaltsstoffe oder die Einnahmeanweisungen abgefragt werden.

 

ApoScreen4

 

Abschließend kann im letzten Schritt per Karte gezahlt werden; Bargeld wird von Automaten nicht entgegengenommen, da somit ein zusätzlicher Altersnachweis entfällt.

Außerdem werden so die Wartungskosten des Automaten gesenkt, da das Geld von keinem externen Dienstleister regelmäßig abgeholt werden muss.

 

ApoScreen5

Technik

Technisch wurde die Sprachsteuerung mithilfe der integrierten Windowssprachsteuerung, einem vvvv-sketch sowie einem java Gateway nach Flash umgesetzt. Damit erhält man eine gut entwickelte Sprachbibliothek und eine einfache Steuerung der Erkennung über den vvvv-sketch. Ein Nachteil des Aufbaus ist der java Gateway, der nur unzureichend eingestellt werden kann (Pakete pro Sekunde, etc.) und damit eine hohe CPU Last verursacht.

 

ApoScreen3

 

 

 

Im Anhang befinden sich die Dokumentation zu dem Arzneimittelautomaten und eine weitere Dokumentation speziell zum Aufbau der Sprachsteuerung.