Erlebbarmachen abstrakter Information

Grundlagenarbeit mit interaktiven Beispielen: Wie können Merkbarkeit und Eindrücklichkeit von Daten erhöht werden? Die Arbeit „Erlebbarmachen abstrakter Information“ schafft hierfür eine Systematik und zeigt diese an drei beispielhaften Installationen.

 

IGw_EAI.jpg

Unsere Bachelorarbeit ist eine grundlegende These zur Datenvermittlung, mit der abstrakte Daten eindrücklicher vermittelt werden können. Wir entwickelten eine Systematik, die als Hilfestellung zur Gestaltung von Informationsvermittlung dient.

 

 

IGw_Systematik.png

Diese Systematik wird in vier Hauptaspekte unterteilt: Die reine Information, die Sinneswahrnehmung, die erzeugte Emotion und der direkte Bezug zu den Daten. Mit unserer Methode wird sowohl die Konzeption von Datenvermittlung erleichtert, als auch eine Bewertbarkeit vorhandener Gestaltung geschaffen.

 

 

b13.jpg

Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Interaktionsgestaltung. Sie zeigt, wie durch interaktive Installationen neue Möglichkeiten geschaffen werden können, Information erlebbarer zu vermitteln. Wir verdeutlichen dies mit drei beispielhaften Prototypen. Dort wird der Benutzer selbst zum Diagramm, verursacht Wasserverschmutzung oder vergleicht die Kaufkraft der Menschen in unterschiedlichen Städten anhand seiner eigenen geleisteten Arbeit.

 

 

05_WV_R.jpg
Bei der Installation „Wasserverschmutzer“ kann der Benutzer Interaktionssteine in ein interaktives Wasserbecken stellen, In dem dann die Wasserverschmutzung unterschiedlicher Länder visualisiert wird. Der direkte Umgang mit dem Medium Wasser schafft einen direkten Bezug des Nutzers zur Thematik.

 

 

08_MAD_R.jpg
Bei „Mensch als Diagramm“ wird der Benutzer selbst zu einer Datengrafik. Er sieht sich in einem digitalen Spiegel und wird dort mit verschiedenen Farbflächen überlagert, die Prozentwerte für statistische Daten symbolisieren. Als Grundlage für die Datenanzeige dient die Körpergröße des Benutzers. Durch Fußschalter kann er Werte verändern oder vergleichen.

 

02_BMI_R.jpg

Die Installation „Big-Mac-Index“ ermöglicht einen Vergleich der Kaufkraft in unterschiedlichen Metropolen der Erde. Mit Hilfe eines Fitness-Gerätes muss der Benutzer selbst Arbeit verrichten, um an die gewünschte Information zu gelangen oder Werte vergleichen zu können. Er erlebt den Unterschied selbst, die Daten werden auf diese Art besonders eindrücklich.