Feine Interaktionen in direkten Eingabesituationen

Es wurde untersucht, ob sich feine Interaktionen an direkten Eingabesituationen präziser und intuitiver erfahren lassen.

Idee

Täglich arbeiten wir an unseren Computern und tätigen Eingaben mit Maus und Tastatur. Dabei kommt das intuitive Arbeiten jedoch zu kurz. Eingaben lassen sich ohne nachjustieren oder die Werteeingabe mittels Tastatur kaum präzise tätigen. Zudem ist das Arbeiten an Multitouch-Geräten ungewohnt da entsprechende Interaktionen noch nicht bzw. kaum umgesetzt wurden. Mit der Gewohnheit und der richtigen Software kann man jedoch mit Multitouch-Geräten sehr wohl intuitiv und präzise interagieren.

Konzept

Durch die Untersuchung der Parameter für Präzision, Genauigkeit und Richtigkeit, so wie der Vergleich von indirekten Eingabesituationen und direkten Eingabesituationen, konnten Vorteile und Nachteile beider Eingabearten festgestellt werden. Darauf basierend wurden Interaktionskonzepte zur Messung entwickelt. Dabei wurden analoge Messmethoden und gängige Multitouch-Eingabeinteraktionen einbezogen.
 
null

Umsetzung

Entstanden ist eine Versuchreihe zu Messung von verschiedenen geometrischen Grundfunktionen. Als Eingabegerät wurde ein Acer Multitouch-Monitor verwendet. So kann man eine Strecke und Winkel messen, die Seitenlängen eines Rechtecks verschieben und in der Größe verändern, mittel Drehregler eine Farbe präzise einstellen und in einer Kalenderanwendung Termine Datumsgenau anzeigen lassen.
 
null
 
null
 
null
 
null