cue – Service zur Förderung eines gesünderen Arbeitsverhaltens

cue ist ein Service, der dem Nutzer dabei hilft, an einem eintönigen Bildschirmarbeitsplatz ein besseres Bewusstsein und ein gesünderes Verhalten für das eigene Arbeiten zu erlangen.

An einem normalen Büroarbeitsplatz gibt es eine Vielzahl an psychischen Belastungen. Langfristig gesehen kann das Arbeiten unter solchen Bedingungen psychische Störungen mit Ausfällen hervorrufen. Führungskräfte sollten folglich an der Gesundheit ihrer Mitarbeiter interessiert sein.

 

In unserer Thesis haben wir uns damit beschäftigt, wie man den Arbeitsablauf an einem hektischen und eintönigen Bildschirmarbeitsplatz entschleunigen und gleichzeitig gesünder gestalten kann. Der cue-Service ist dafür da, dem Nutzer ein besseres Bewusstsein für das eigene Arbeiten zu schaffen und ihm gleichzeitig zu helfen, ein gesünderes Verhalten zu erlernen. Es gehört zu den Maßnahmen beruflicher Gesundheitspräventionen.

 

Der Nutzer wird dazu aufgefordert, regelmäßig kleine Pausen einzuhalten und immer genug zu trinken. Zudem macht cue auf das Ende der Arbeitszeit aufmerksam und E-Mail-Benachrichtigungen werden statt auf dem Bildschirm über cue mitgeteilt.

 

Das Gerät wird auf dem Schreibtisch innerhalb des Sichtfeldes platziert. Es besteht aus einem Holzring, der eine organische Form umschließt. Sie ist aus Plexiglaslamellen mit Lichtern dazwischen aufgebaut. Der Kontrast der Materialien bildet den Gegensatz zwischen einem natürlich-gesundheitlichen Aspekt und der technisch-kühlen Arbeitsumgebung einer Bürosituation.

 

cue kommuniziert mit dem Nutzer durch zurückhaltende Lichtanimationen. Er kann durch Berührung und Handgesten das Gerät bedienen.

 

Zu dem Service gehört außerdem eine Waage, auf dem der Nutzer seine Wasserflasche platziert. Sie misst die getrunkene Menge.

 

Eine Software erlaubt es, am Computer Einstellungen von cue und der Waage an die eigenen Bedürfnisse anzupassen.

 

Am Ende des Arbeitstages kann der Nutzer mit der cueMobile-App  Tagesstatistiken über seine gemessenen Parameter ansehen und eine Selbstreflexion durchführen.