Lively Tree

Mixed Reality. Ein interaktiver Sketch in Kombination mit einem realen Objekt.

Die Aufgabe

In Anlehnug an ein Projekt der Künstler Adrien M und Claire B  sollte ein Partikelsystem in Kombination mit einer physischen Umgebung geschaffen werden. Die Umsetzung erfolgte mit Processing.

 

Idee und Zielsetzung

Die Idee zu Beginn der Projektphase bestand darin, einen alleinstehenden Baum auf einer Art Klippe zu platzieren. Er sollte Windströmungen ausgesetzt werden, die sichtbar durch sein Blätterwerk fegen. Um dies effektvoll hervorheben zu können, planten wir ein Herbstszenario mit fallenden Blättern.

 

Um die Charakteristiken der Natur nachzuempfinden, wurden physikalische Kräfte simuliert:

  • bewegter Stamm: relativ dünner Charakter und gesamte Verästelung schwingen mit
  • verwehte Blätter: Blätter verschiedenster Größen werden durch die Windströmungen vom Baum gepflückt und bewegen sich mit Drehung in verschiedene Richtungen
  • Pysikalische Umgebung: moosbewachsene Steinoberfläche empfindet echtes Felsgestein nach

  

Interaktion

Als Interaktionsschnittstelle integrierten wir eine Webcam, welche horizontale Bewegungen, z.B. ein Wischen mit der Hand von links nach rechts erfässt. Durch die Bewegungen kann der User die Windrichtung und Intensität des Windes steuern.

 

vlcsnap-2013-04-16-17h06m32s173.png

 


Technische Umsetzung

Zur Darstellung der Sketch-Ausgabe kommt ein rechteckiger Kasten zum Einsatz, welcher aus Holz- und Glasplatten besteht. Das Bild, des von oben im Holzrahmen aufliegende Monitors, wird durch eine, im 45°-Winkel liegende, Glasplatte halbtransparent gespiegelt. Die Bodenfläche unterhalb der gekippten Glasfläche trägt den realen Gegenstand.

 

Box