Oder Text markieren und Enter drücken…

Microsoft Expression Studio

Tags
Backlinks
» Tags: "Microsoft Expression Studio" is tagged as
» Backlinks: These Wikipages link to "Microsoft Expression Studio"

Heute habe ich mir mal die kostenlose Betaversion von "Expression Blend 2.5" heruntergeladen, die offizielle Bezeichnug lautet "Microsoft Expression Blend 2.5 June 2008 Preview", aber das ist bei einer Firma dessen Betriebssysteme Bezeichnungen wie "Windows Vista Home Premium" haben nichts Ausgewöhnerliches. In diesem Fall sollte man jedoch mal mal seine Vorbehalte beiseite legen und Microsofts Flash-Alternative einfach mal unvoreingenommen ausprobieren, es lohnt sich nämlich.expression


Natürlich ist sehr vieles bei Flash abgeschaut, aber Blend bietet auch einige Vorteile gegenüber Flash: Animationen sind sekunden- und nicht framebasiert. Die einzelnen Parameter einer Animation lassen sich außerdem ähnlich wie in AfterEffects einzeln über keypoints steuern. Farben lassen sich in Echtzeit ändern, man muss die Maustaste also nicht wie in Flash erst loslassen um die Änderung zu begutachten, außerdem stehen neben RGB und HSB auch die Farbmodi HLS und CMYK zur Verfügung. Koordinaten werden schon während des Verschiebens angezeigt. Die Oberfläche finde ich außerdem ziemilch übersichtlich und aufgeräumt. Da das ganze Interface auf Vektorgrafiken basiert lässt sich der gesamte Arbeitsbereich, also alle Icons und alle Menüs, stufenlos skalieren. Auch die Bühne ist stufenlos zoombar. Praktisch ist auch das Suchfeld über den Menüpaletten, weiß man nicht mehr wo sich eine bestimmte Einstellung versteckt, tippt man einfach den Namen ein und alle anderen Paletten werden ausgeblendet. 3D-Funktionalitäten sind in "Expression Blend" schon eingebaut,  3D-Objekte lassen sich aus anderen Programmen importieren und in Blend animieren.
Die Tastaturbefehlen sind mit denen in Adobeprodukten identisch. Mit der Tabulatortaste lassen sich z.B. alle Menüs verbergen, mit "Strg" und "+" wird hineingezoomt, mit der Leertaste bedient man das Handwerkzeug.

"Blend" gehört zum "Expression Studio"-Paket bei dem auch der "Expression Encoder" mitgeliefert wird. Der "Expression Encoder" ist dem "Flash Video Encoder" deutlich überlegen, er bietet unter anderem eine Livevorschau mit direkten Vergleich zum unkomprimierten Filmmaterial und Vorschaubilder einzelner Kapitel lassen sich automatisch generien.

Ebenfalls im Lieferumfang von "Expression Studio" ist Expression Design, ein Vektorgrafikprogramm, das zwar keine Alternative zu Illustrator zu sein scheint, sich dafür aber nahtlos in die Softwareentwicklung integriert. Das scheint ohnehin der größte Vorteil zu sein: Microsoft Visual Studio ist eine weit verbreitete Entwicklungsumgebung und die neuen Programme Expression Design sowie Expression Blend, die sich eher an Gestalter richten, lassen sich direkt in den Arbeitsablauf integrieren. Andersherum lässt sich ein Prototyp den ein Gestalter entworfen hat im Nachhinein sehr leicht mit Funktionalität bestücken. Die Arbeit der Programmierer und Gestalter wird besser verzahnt.