Oder Text markieren und Enter drücken…

Usecase Geschichte (Textversion)

Tags
Backlinks
» Tags: "Usecase Geschichte (Textversion)" is tagged as
» Backlinks: These Wikipages link to "Usecase Geschichte (Textversion)"

Thema: Reichsgründung (1848-1890)
Achte Klasse Gymnasium
Unterrichtsmaterialien: Geschichtsbücher, Applikation „Digitale Karten“, Whiteboard

Der Lehrer stellt die Zeitleiste auf 1869 ein und zoomt auf Mitteleuropa. Der Lehrer öffnet das „Inhaltemenü“ und wählt die passenden Darstellungsoptionen aus, oder öffnet ein vorgefertigtes Preset (Unterrichtseinheit). Eine politische 2D-Karte wird angezeigt. Durch Symbole und Farbkodierungen werden die Macht- und Verwandtschaftsverhältnisse deutlich. Er hat nun die Möglichkeit sich im Thema räumlich und zeitlich durchzunavigieren. Zunächst gibt er jedoch eine kurze mündliche Einführung ins Thema.

Der Lehrer blendet die Herrscherhäuser ein. In dieser Darstellungsansicht werden die Bündnisse bzw. politischen Beziehungen der Herrscher untereinander deutlich. Der Lehrer deutet auf den verwaisten spanischen Thron. Es gibt verschiedene Symbole für Herzöge/Könige/Kaiser usw., klickt man auf ein Symbol wird der Name des Herrschers angezeigt. Auf Wunsch kann auch eine Biographie aufgerufen werden. Außerdem hat der Lehrer Zugriff auf eine Personendatenbank/Stammbäume. Er kann per Drag & Drop Mitglieder der Herrschaftshäuser anderen Ländern zuweisen. Dadurch ändert sich deren farbliche Kodierung. Der Lehrer kann die Herrscher auch wieder herausziehen, dadurch wird das Land weiß. Wenn ein Herrscher manuell, also historisch falsch, zugewiesen wurde wird die Zeitleiste gesperrt oder grafisch verändert (z.B. mit einem Schloss, wenn man das Schloss öffnet wird der historische Zustand wiederhergestellt).

Der Norddeutsche Bund ist in diesem Fall dunkelblau gefärbt, Spanien ist nach wie vor weiß und Portugal hellblau. Der Lehrer wählt den Erbprinzen von Hohenzollern-Sigmaringen Leopold aus und zieht ihn auf Spanien. (An dieser Stelle kann der Lehrer auch die Schüler mit einbeziehen. Sie können mögliche Konstellationen per Drag & Drop vornehmen. Der Lehrer kann auf die Fragestellung welche Konstellation für Frankreich besonders unangenehm wäre hinarbeiten.) Da Leopold mit Infantin Antonia von Portugal vermählt ist, wird diese mitgezogen. Spanien färbt sich dadurch dunkelblau-hellblau-gestreift. Der Lehrer macht die Schüler darauf aufmerksam dass Frankreich nun von einem preußisch-spanischen Bündnis eingekesselt ist.
Die Zeitleiste wird gesperrt, weil der Zustand historisch nicht existiert hat. Der Lehrer erklärt dass so ein Bündnis theoretisch hätte entstehen können, weil der spanische Ministerpräsident Leopold den Thron angeboten hat.

Der Lehrer setzt die Zeitleiste zurück und geht ins 16. Jahrhundert umzuzeigen, dass die Konstellation damals ähnlich war. Zu jener Zeit wurden das Heilige Römische Reich und Spanien von den Habsburgern (Karl der Fünfte) regiert, dadurch wurde Frankreich in die Zange genommen. Mit einem Button springt der Lehrer zum vorigen Zeitpunkt zurück (1869)zurück. Spanien wird wieder ohne Herrscher dargestellt.

Optional könnte der Lehrer nun noch einen historischen Zeitungsausschnitt der „Soir“ zeigen auf der auch noch mal die Angst des französischen Volkes vor einer spanisch-deutschen Konstellation aufzeigt. Der Lehrer erklärt dass Leopold letztendlich verzichtet hat (12. Juli). Am 13. Juli kam es zum Treffen auf der Kurpromenade von Bad ems (Wilhelm mit dem französischen Botschafter Benedetti). Der Lehrer zeigt eventuell an dieser Stelle einen Film, der die Begegnung aufzeigt. Er referiert über die weiteren Ereignisse (Emser Depesche). Der Lehrer vergrößert die Skalierung der Zeitleiste auf Monatsdarstellung und wählt den 19. Juli 1870 aus.
Auf der Karte erscheint ein Kriegssymbol. Frankreich hat Deutschland den Krieg erklärt. Der Lehrer drückt den Playbutton der Zeitleiste. Auf der Karte wird ersichtlich wie in den nächsten Tagen/Wochen ein Süddeutscher Staat nach dem anderen dem Norddeutschen Bund beitrat. Der Deutsch-Französische Krieg dauerte acht Monate. Der Lehrer kann den Kriegsverlauf detailliert durch Manipulation der Zeitleiste abbilden. Er kann zusätzlich Daten wie zum Beispiel Heeresstärken oder Verluste aufrufen.

Siehe auch: Usecase Geschichte (Storyboard)