GREEN PUBLIC – generate electricity

Ein Konzept wie an öffentlichen Plätzen Strom erzeugt werden kann.

Die Aufgabe bestand darin, ein Konzept zu gestalten, das schon bestehende oder zukünftige Informationsarchitekturen, Anwendungen oder Techniken beinhaltet. Eine Technik zu finden die schon in der Entwicklungsphase ist oder etwas weiter, zu untersuchen und einen passenenden Anwendungsbereich dafür zu finden.

Beim Brainstorm haben wir uns auf Augmented Reality und Gamification konzentriert und versucht, unsere Ideen mit Bildern festzuhalten und zu visualisieren. Diese halfen uns später bei der Auswertung, um Stück für Stück unserer finalen Idee näherzukommen. Bei der Auswertung verwendeten wir ein Bipolares Kreuz. Diese funktioniert so: wir wählten Eigenschaften die unsere Anwendung unbedingt haben soll und welche eher nicht erwünscht sind und setzten diese gegenüber (im Kreuz). Später konnte man immer mehr Ideen herausstreichen und kommt seinem Ziel näher.

Für uns waren diese Eigenschaften wichtig:

- Anwendung soll auf Öffentlichen Plätzen angewendet werden

- ohne mobiles Gerät funktionieren

- einen praktischen Zweck erfüllen

Auswertung Bipolares Kreuz

Dadurch haben wir uns auf diese Ideen konzentriert, AR Guide Tour ohne Hilfsmittel, Schaufenster- Anwendung (Glasscheibe auf Öffentlichen Plätzen) und Umweltschutz.

Je mehr wir uns mit dem Thema auseinander gesetzt haben wurde klar, dass unser Kernthema folgendes beinhaltet: 

Umweltschutz/ Umweltbewusstsein an öffentlichen Plätzen

So stellten sich einige Fragen:

Wie kann Strom an solchen Plätzen erzeugt werden und wie effektiv ist das? Wie könnte man das den Passanten am besten näher bringen? Wie viele Personen besuchen täglich diese Plätze? Wo könnte man diese Technik einsetzen? Welche Menge an Strom könnte erzeugt werden? Danach begann die Recherche- Phase um diese Fragen zu beantworten.

In der Recherche- Phase haben wir nicht nur unsere Fragen beantwortet und Informationen gesammelt, sondern auch angefangen ein Konzept zu entwickeln und uns überlegt wie unser Projekt aussehen könnte. Das umfasste folgende Punkte: Recherche der verschiedenen Techniken (der Energie Erzeugung) und deren Einsatzgebiete. Welcher Ort der passende ist? (Statistiken) Wie können wir das Umsetzen?

Unser finales Projekt konzentriert sich auf zwei Techniken und deren Einsatzgebiete. Zum einem ein Pedal im Boden und zum anderen für die Platten die in den Boden eingelassen werden.

Pedal

Das Pedal dient zur .berbrückung der Wartezeit an Bahnhöfen und Haltestellen. Das Pedal ist im Boden eingelassen und wird durch festes Treten „aktiviert“. Jetzt kann die klassische Wippbewegung in elektrische Energie umgewendet werden. Wir sind davon ausgegangen, dass jeder Passagier im Durchschnitt 15 Watt damit erzeugt.

Bodenplatte

Durch das Treten auf die in dem Boden installierten Platten wird elektrische Energie erzeugt. Diese Platten werden an den meist frequentierten Stellen im Bahnhof eingesetzt, d.h. an Terppenauf- und abgängen oder vor Rolltreppen, da an diesen Stellen sich alle Passagiere durch ein so genanntes Nadelöhr drängen und alle über die selbe Stelle gehen. Hier sind wir davon angegangen das jeder Passagier im Durchschnitt 12 Watt erzeugt.

Außerdem war uns wichtig, am Ende einen Vergleich herzustellen und dem Betrachter klar zu machen, was mit dem erzeugten Strom erreicht werden kann. Dafür haben wir versucht herauszufinden was ein durchschnittlicher Haushalt an Strom verbraucht.

Unser Ergebnis:

Durchschnittlich verbraucht ein Haushalt im Jahr 3 440 000 Wh. Wir sind davon ausgegangen, dass jede Person mit unseren Techniken im Schnitt 27 Watt erzeugt. Das heißt bei 2670 000 Besucher pro Tag auf den größten Bahnhöfen Deutschlands kann man mindestens 72090 kWh pro Tag erzeugen. Damit wiederum könnte man 21 Haushalte ein Jahr lang mit Strom versorgen, da die Einspeisung in das Stromnetz nicht so leicht ist, ist das nur ein Vergleich.

Realistischer dagegen wäre, die gewonnene Energie direkt im Bahnhof zu verwenden, zum Beispiel um die Bahnhofshallen mit Strom zu versorgen und damit zu beleuchten.