CollApp – System zur schnellen Kooperation

CollApp soll die Koordinierung und Kooperation in kleinen Teams vereinfachen und übersichtlicher machen.

Thema »Kollaborationstool«

Mittelpunkt unserer Themenwahl war das Zusammenfügen vieler verschiedener Tools
mit geringerer Komplexität. Diese Einzellösungen sollten dann in einen sinnvollem Zusammenhang gebracht werden, um damit einen schnellen Workflow zu erreichen. Wichtig war es uns, dass das ganze System kein großes umfangreiches Management-Tool wird, sondern ein schnelle und intuitive Arbeitsplattform.
Sie soll die Möglichkeit bieten, schnell Informationen und Daten auszutauschen und diese
zu kommentieren. Während dieser Vorgänge sollten die Benutzer dieses Tools immer über
Kurzinformationen informiert werden, was gerade wo passiert. Dabei sollte aber nicht
der Eindruck entstehen, mit einem großen umfangreichem Programm zu arbeiten. Es soll
leicht erlernbar sein und Spaß machen.

 

Aufteilung in Inhaltsbereiche

Soziale und funktionale Elemente sollten verschmelzen.
Das Kollaborationstool wurde in drei Bereiche unterteilt:

- Erinnerungen
- Anregungen
- Koordinierung

Diese drei Bereiche ermöglichen eine
schnelle und persönliche Koordinierung
der Personen untereinander im Team.

 

Inhaltsbereiche


Notizpool

- Darstellung von ablaufenden
- Terminen und Aufgaben
- Notizmöglichkeit für das gesamte Team

Brainpool

- Kreative Pinnwand des Teams
- Vorschau- und
   Kommentarfunktion

Datenpool

- Schnellzugriff zu
- aktuellen Dateien
- Kommentare bei Änderungen

 

 

Pooldarstellungen

 

Eingabe und Organisation

Das Tool wird hauptsächlich durch
die Eingabe der Notizmaske gesteuert. Mit ihr ist es möglich die Informationen die man in das System einspeisen möchte, durchzuführen. Findet man beispielsweise ein Video
was man gerne in den Brainpool schicken möchte, so kann man die Notiz aufrufen und den zuvor kopiertenLink einfügen. Danach sieht man gegebenenfalls ein Vorschaubild
des Videos und kann ein Kommentar dazu schreiben. Danach kann man diese Notiz dem
entsprechenden Projekt und Pool zuweisen.

 

Eingabe

 

Finale Umsetzung

Am Ende des Entwurfsprozesses entstand diese Variante. Da andere Entwürfe teilweise zu schwache Kontraste aufwiesen oder sich von unterschiedlichen Desktophintergründen nicht gut genug abhoben, entstand dieser Entwurf mit einem Transparenten Rahmen und einer vollflächigen Ebene für den eigentlichen Inhalt.

 

Finales_Layout