snowflake - springsystems with muscels

In dem fünfwöchigen Workshop bei Franklin Hernandez-Castro haben wir uns mit Sprungkraft, Federsystemen und Bewegungsabläufen beschäftig, um danach unser Wissen in einem eigenen Projekt umzusetzen.

 

Das Themengebiet Musikvisualisierung ließ uns eine Menge Freiraum bei der Ideenfindung und auch bei der Umsetzung unserer Ideen, weshalb wir uns dann auch dafür entschieden haben.

 

Der Aufbau

Unser Netzsystem besteht aus mehreren Komponeten: dem Netzsystem im Hintergrund, den Drehelementen darüber, den Muskeln, der Musik und den Fiducials.

 

 

Das Netzsystem im Hintergrund

Das Grundgerüst der Snowflakes ist für die Stabilität des ganzen Systems unbedingt notwendig. Es besteht aus sieben sechseckigen Waben mit jeweils einem Mittelpunkt, um den sich dann später die Drehelemente bewegen.
Um die nötige Festigkeit zu erreichen, haben wir jeden Knotenpunkt mit allen anderen Knotenpunkten verbunden. So ist die visuell ansprechende Struktur des Netztes entstanden.

 

 

Die Drehelemente

Die Drehelemente bestehen aus acht Knotenpunkten, die sowohl untereinander als auch mit dem Mittelpunkt der Waben des Grundgerüsts verbunden sind. Es gibt insgesamt sechs solche Elemente und diese werden dann später durch die Muskeln bewegt.

 

 

Die Muskeln

Die Muskeln sind für die Eigenbewegung des Systems notwendig, ohne sie wäre alles statisch, solange man nicht von außen mit dem System interagiert. 
Es gibt insgesamt 24 Muskeln, die die einzelnen Drehelemente mit dem Mittelpunkt des Grundgerüsts verbinden und so die Drehung verursachen. Pro Element gibt es vier Muskeln, die an jedem zweiten Knoten befestigt sind und sich rythmisch nacheinander zusammenziehen und wieder ausdehnen.

 

 

Die Musik

Die Musik einzubinden war dank der minim-library nicht so kompliziert, es kann jede beliebige mp3- oder wav-Datei verwendet werden. Die Gesamtlautstärke des Lieds wird dann auf die Größe der Knotenpunkte umgesetzt, sodass diese passend zur Musik größer oder kleiner werden. Es entsteht eine blumenförmige zweifarbige Struktur.

 

 

Die Fiducials

Die Fiducials steuern die Anzahl, den Erscheinungsort und die Farbe der einzelnen Snowflakes. Legt man einen der Tangibles auf den Multitouchtisch, erscheint eine Snowflake genau darunter. Dann kann man sie mit dem Finger antippen und verschieben.
Mit dem Colorchanger kann man dann die Farbe der angetippten Snowflake durch Drehen verändern.