AR - Port

AR-Port beschäftigt sich mit der explorativen Erarbeitung von Designprinzipien für AR-Anwendungen. Diese wurden anhand einer Flughafen-Navigationsanwendung für die Microsoft Hololens exemplarisch umgesetzt.

Im Mittelpunkt von AR-Port steht die Technik „Augmented Reality“ und dessen Designprozesse. Unter Augmented Reality, auch „AR“ genannt, versteht man die erweiterte Wirklichkeit/Realität.

Hierbei werden zwei- oder auch dreidimensionale Informationen und Elemente über ein Display in die reale

Umgebung eingebunden. Während unseres Projektes haben wir uns vier Monate lang praktisch, als auch theoretisch mit dieser Technik auseinandergesetzt. Dabei haben wir uns mit der Frage beschäftigt, was AR ist und welche Chancen und Möglichkeiten diese Technik für zukünftige Designer mit sich bringt. Die Technik und die damit verbundenen

Design- und Entwicklungsprozesse befinden sich noch in der Aufbauphase und bieten dabei wenig bis keine Richtlinien oder Guidelines für eine zielorientierte Arbeitsweise. Ziel unserer Arbeit war es, AR-Richtlinien zu gestalten, welche wir explorativ und auf einer nutzer- und kontextbasierten Grundlage erarbeitet haben. Die gesammelten Erfahrungen und Eindrücke

 

sollen in Form von Designprinzipien, mit der Fokussierung auf das Gestalten von AR-Anwendungen, dokumentiert werden. Dementsprechend haben wir diese anhand eines Prototyps exemplarisch für die Microsoft Hololens umgesetzt und erfahrbar gemacht. Die erfahrbare Augmented Reality-Anwendung bezieht sich auf die Navigation und Orientierung innerhalb eines festgelegten Flughafenszenarios.