UP

UP soll neben einer Schulaufgaben Übersicht die Möglichkeit bieten, den eigenen Fortschritt zu beobachten und dazu motivieren selbigen auszubauen.

Problem

 

In Industrieländern leiden die Schüler zunehmend unter Versagensängsten, bedingt durch ständigen Druck und mangelhafte Betreuung. Sie fürchten sich vor Klausuren und sind stets im Unklaren über ihre Fähigkeiten. Viele Kinder erliegen diesem Stress, kommen nicht mehr mit und geben sich daraufhin auf. Hausaufgaben und Klausuren werden nur noch als lästige Pflicht empfunden, vernachlässigt und dringen nicht weiter als ins Kurzzeitgedächtnis. Dazu kommt noch, dass durch die immer größer werdenden Klassen, Lehrer solche Probleme meist erst sehr spät erkennen, der kurz bemessen Zeit wegen aber auch nicht nachkommen können.

 

 

titlefinal

 

Ansatz

 

Seit nun über drei Jahrzehnten locken uns Videospiele in virtuelle Welten, um uns Herausforderungen zu stellen und mit Schätzen zu überhäufen. Doch um den Spieler bei Laune zu halten, bedarf es mehr als Berge von virtuellem Gold und riesigen Schwertern. Online Rollenspiele wie „World of Warcraft“ schaffen es durch wenige Kniffe den Spieler jedes Mal aufs Neue zu begeistern und dauerhaft zu motivieren. Übertragen auf die Schule, könnte man auf diese Weise, Schüler motivieren mehr Zeit ins Lernen zu investieren und abseits von Noten und Klausuren Leistung zu erbringen. Schüler könnten stets über ihren aktuellen Wissenstand informiert werden und dazu angehalten werden diesen selbstbestimmend mitzugestalten. Lernen soll wieder spaß machen.

 

bit02

 

 

UP - What's up?

 

 

UP soll neben Schulaufgaben die Möglichkeit bietet, den eigenen Fortschritt zu beobachten und auszubauen. Indem der Schüler alle zu bewältigenden Aufgaben überblicken kann, es direktes Feedback zu jeder Aufgabe gibt und man stets über Aktivitäten der Mitschüler informiert wird, kann ein neues Bewusstsein fürs Lernen geschaffen werden.

 

 messen + verfolgen + vergleichen = Eigeninitiative

 

up00

 

 

Aufbau und Funktionsweise

 

 

Es ist davon auszugehen, dass in Zukunft ein Grossteil der Lernmittel Schülern in digitaler Form vorliegen wird. Ein- und Ausgabegerät könnte deshalb ein Tablet sein, das zur Grundausstattung jedes Schülers gehört. Für solch ein Tablet wurde UP konzipiert. Alle Funktionen werden durch App ähnliche Kärtchen repräsentiert, die allgemein oder fächerspezifisch sein können. Den Funktionen „Hausaufgaben“, „Punktestand“ und „Herausforderung“ galt jedoch unser Hauptaugenmerk

 

chans00

 

 

Hausaufgaben

 

 

Wählt man das Kärtchen Hausaufgaben an, erhält man eine Übersicht über alle zu erledigenden Aufgaben im jeweiligen Fach. Die von links nach rechts chronologisch angeordneten Aufgaben, werden wie gewohnt vom Lehrer aufgegeben, jedoch vom System kontrolliert. Neben dem Inhalt geben die Hausaufgabenkärtchen durch die eingefärbte Ecke, Auskunft darüber ob und inwieweit diese erledigt wurden.

 

up01

 

 

Möchte man näheres dazu erfahren, können alle Kärtchen auf  Knopfdruck über das Icon am oberen Rechtenbildrand umgedreht werden, und Informationen zu der erreichten Punktzahl und Tipps eingeholt werden.

 

up02

 

 

Punkte

 

 

Genau wie in aktuellen Online Rollenspielen sammeln Schüler Erfahrungspunkte und entwickeln sich weiter. Es gibt für jede gelöste Hausaufgabe Punkte, die anschließend in einem Balken übersetzt und veranschaulicht werden. Um möglichst eindeutiges Feedback zu liefern, reagiert das System auf jeden Punktezuwachs mit einem Pop-up.

 

up03

 

 

 

Punktestand

 

Ausführliche Informationen zum Punktestand erhält man im Menüpunkte „Punktestand“. Hier spielt die soziale Komponente eine wichtige Rolle, da solch ein System erst durch den Vergleich mit Mitschülern und dem daraus resultierenden Wettbewerb an Bedeutung gewinnt. Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Rangliste geht es hier nicht darum wer auf dem ersten und wer auf dem letzten Platz ist, sondern um eine relative Platzierung, die Schülern erreichbare Ziele aufzeigen soll. Wer steht über mir und wer eifert mir nach.

 

up04

 

 

 

Neben dieser Liste, kann man sich die eigene Punkteentwicklung anschauen und die ausgewählter Mitschüler der eigenen gegenüberstellen. Doch auch ohne den Vergleich, trägt allein das Wissen, über weitere „Spieler“ mit denselben Zielen zum „passiven Spielen“ bei, das ohne aktiven Austausch unter den Schülern stattfindet. Auch wenn Noten in UP nur eine untergeordnete Rolle spielen, bleiben sie relevant. So auch für die Darstellung des persönlichen Fortschritts, da man erst durch Gegenüberstellung von Entwicklung und Resultaten Erfolge messen und bestätigen kann.

 

up05

 

 

 

Herausforderung

 

 

Da das System trotz der Gruppendynamik, bezüglich der Aufgaben und dem daraus resultierendem Feedback berechenbar werden könnte, gibt es Herausforderungen, die jederzeit im Verlauf der Anwendung unbewusst erfüllt werden können, und den Schüler positiv überraschen und motivieren sollen. Für jede bestandene Herausforderung gibt es virtuelle Trophäen, die die Schüler weiter voneinander abgrenzen und anspornen.

 

 

 

Mein Profil – Nachrichten

 

Damit der Schüler über seinen Punktestand und Neuigkeiten informiert bleibt, ohne beschriebene Bereiche verlassen zu müssen, wird am linken Bildrand einer von zwei Informationsbereichen dargestellt, zwischen denen auf Knopfdruck gewechselt werden kann. In „Nachrichten“ wird der Schüler über alle ihn betreffenden Neuigkeiten Informiert und weitergeleitet. Auch größere Erfolge seiner befreundeten Klassenkameraden sind hier zu finden, was den Schüler zusätzlich motivieren soll. In der „Mein Profil“ Ansicht, erhält der Schüler neben einer Übersicht zu seinem aktuellen Level, auf welchem Platz er steht und wie viele Herausforderungen er gemeistert hat auch detaillierte Ausschnitte aus anderen Bereichen der Anwendung.

 

proneu00