Redesign-Super

Redesign einer Freeware im fach Application Design I bei Prof. Hans Krämer. Relevante Punkte waren hierbei die Analyse der bestehenden Informationsarchitektur, Konkurrenzsituation, Gestaltung und Interaktion mit der Software. Auf der Analyse aufbauend wurden diese Punkte neu gestaltet.


Screencast

 


Was ist Super?

Super ist ein Konverter, der alle gängigen Video- und Audioformate unterstützt und für verschiedenste Zielgeräte umwandeln kann. Auffallend ist der enorme Funktionsumfang und die Masse an Einstellungsmöglichkeiten, die die Anwendung sehr unübersichtlich machen. Das Programm versucht sich mit Tooltipps und Farbcodierung selbst zu erklären, scheitert jedoch an der Bedienbarkeit und verunsichert den User.

 

 

 

Untersuchung

Nachdem erste Probleme erkannt wurden, wurde der volle Funktionsumfang aufgezeichnet, ähnliche Programme untersucht und Tests mit Nutzern gemacht. So konnte man erkennen welche Funktionen essentiell sind, wie man sie verpacken könnte und was die Nutzer erwarten, wenn sie solch eine Anwendung bedienen müssen. Daraus ergab sich die Absicht die Anwendung für Anfänger bedienbar zu machen.

 

Konzept

Um dem unerfahrenen Nutzer entgegen zu kommen, sollte man vermeiden Fehler möglich zu machen, weshalb sich viele Software-Unternehmen so genannten Wizards bedienen, die den User durch die Anwendung führen. Doch da die Flexibilität des Programms beibehalten und der User trotzdem geführt werden sollte, entschieden wir uns für das Akkordeon-Prinzip, dass Informationen die nicht benötigt werden verbirgt, aber nicht versteckt, d.h. der User weiß wo die Information zu finden ist.

 

Entwürfe

In ersten Wireframes sollten alle nötigen Funktionen dargestellt werden. So sind vorher nachher Informationen, ein Vorschau Fenster und die Leserichtung von oben nach unten die ersten vorgenommenen Veränderungen.

 

 

 

Um den Prozess verständlicher zu machen wurde er in drei Kapitel eingeteilt, die der User nachvollziehen kann. Außerdem wurde ein Fortschrittsbalken eingeführt, der zum einen zeigen soll wo die nächste Eingabe stattzufinden hat und zum anderen wie lange die Konvertierung noch dauert. In diesem Entwurf wurde bereits versucht mit Kontrasten den Fortschritt darzustellen, doch war dieser noch zu schwach.
 

 

 

Finaler Entwurf

Die Farbgebung wurde überdacht und die Kontraste farblich, wie auch formell verstärkt.