Taxa - Interaktives System zur Klassifizierung von Tieren

Es wird dem Benutzer erleichtert die Zusammenhänge zwischen der visuellen Darstellung des Hierachiesystems und den manipulativen Elementen des Bedieninterfaces zu verstehen. So bietet das grafische System welchem Taxa zu Grunde liegt, die Möglichkeit in den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen Verwendung zu finden.

null

Um die grosse Fülle des Lebens beschreiben und einordnen zu können, wurde eine System entwickelt welches helfen sollte Tiere, Pflanzen, Pilze und Bakterien genau zu bestimmen. Dieses System wurde Taxonomie genannt und kategorisierte die Lebewesen nach gemeinsamen Eigenschaften. Im Fall der Tiere wurden zunächst Ausehen und Verhalten als Merkmale verwendet, doch mit dem Aufkommen neuer Technologien, wie der Mikroskopie oder der Gentechnik, konnten genauere Verwandschaftsverhältnisse bestimmt werden und es mussten neue Kategorien erstellt, bestehende verworfen und Beziehungen neu geordnet werden. Die daraus entstandene Taxonomie ist heute immernoch das wichtigste Instrument von Biologen, Lebewesen einzuordnen und damit eine gemeinsame Grundlage in der Kommunikation mit anderen Wissenschaftlern zu bilden. Dennoch ist die Artenklassifizierung ein äuserst komplexes System von Hierachien. Sie Unterteilt alle auf der Erde lebenden Organismen, von Domänen, Tiere, Pflanzen, Pilze, Bakterien usw., bis hin zu den einzelnen Unterarten die einen Schäferhund von einem Dackel unterscheiden. Diese Hierachie ist in 26 Stufen unterteilt und enthält an ihren untersten Verästelungen bis zu mehreren Millionen Elementen. Die Wissensorganisation der Taxonomie ist auf Grund seiner komplexen Struktur kaum bis garnicht grafisch dargestellt worden. Nur einzelne Teilabschnitte sind visuell aufbereitet worden. In dem Projekt Taxa (Singular von Taxom - ein Element der Taxonomie) wurde der Versuch unternommen die Hierarchie in eine intuitives visuelles Bedienkonzept zu integrieren. Dieses Konzept soll es dem Benutzer ermöglichen die Komplexen Strukturen der Lebewesensklasifizierung, schnell zu erfassen und sich sicher in ihr zu recht zu finden. Das gesamte System kommt mit wenigen Navigationbefehlen aus die leicht zu erlernen und nachzuvollziehen sind. Taxa wurde auf ein Ausstellungszenario hin entwickelt, und vereint eine grossflächige Projektion mit einem auf das grafische System hin ausgerichtetes Bedienfeld. Das Bedienfeld besteht zum einen aus einem Rad welches durch Drehen ermöglicht innerhalb einer Hierachiestufe zu navigieren, und zum anderen aus zwei Button's welche ermöglichen in eine Hierachiestufe nach oben bzw. nach unten zu wechseln. Der Screen besteht aus zwei Abschnitten, der Hierachiedastellung die als Grundelement den Kreise verwendet, und der Informationsdarstellung welche die einzelnen Taxomen erklärt. Taxa ist aber nicht nur für eine Mueeumsinsallation gedacht sondern auch für professionelle Anwender aus der Biologie konzipiert, die sich täglich in der Taxionomie zurechtfinden müssen.