Tangible Factory Planning

Diplomarbeit von Daniel Guse und Manuel Hollert. Interfacegestaltung für Prozess- und Produktionsplanung.

 

Fabrikplanung mit Hilfe einer greifbaren Benutzerschnittstelle 

Das Projekt beschäftigt sich mit Prozess- und Produktionsplanung im Kontext großer Maßstäbe und alternativer Eingabemöglichkeiten. Dabei wurde das Projekt in den bestehenden Planungsverlauf von Planungsbüros eingegliedert. Das besondere dabei ist der Zugang zum digitalen Medium mit Hilfe einer greifbaren Benutzeroberfläche. Das bedeutet, dass die grafische Oberfläche nicht durch Maus und Tastatur, sondern durch reale Acrylglasscheiben direkt auf der Ausgabefläche beeinflusst und gesteuert wird. Außerdem bestand eine Herausforderung darin, die physische Welt der Eingabe mit der digitalen Welt der Ausgabe verschmelzen zu lassen. 

Hauptaugenmerk lag bei der Visualisierung auf der Darstellung großer Maßstäbe und zeitlich ablaufender Prozesse, welche bei der Fabrikplanung weitestgehend wichtige Rollen spielen. Weiterer berücksichtigter Faktor ist der Umgang mit dieser neuen Interaktionsmethode. Hierbei galt es unterschiedliche Aspekte, wie zum Beispiel Gruppen-Benutzung, örtlich ungebundene Menüstrukturen und unabhängige Lesbarkeit zu garantieren.

 

Weitere Bilder findest Du unter „Inhalte".