Sie sind hier: Startseite

Startseite

Tags
Backlinks
» Tags: "Startseite" is tagged as » Backlinks: These Wikipages link to "Startseite"

Startseite des gesamten Wikis

Willkommen im IG Wiki der Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd! In diesem Wiki findet ihr eine Fülle von Informationen zu Themen, Prozessen und Projekten, mit denen wir uns im Studiengang Interaktionsgestaltung intensiv befassen. Dieses Wissen steht allen Interessierten offen. Wir wollen es hier sammeln und archivieren, damit darauf aufgebaut und daraus weiterentwickelt werden kann.

Das Studienangebot in Schwäbisch Gmünd reicht von Kommunikationsdesign über  Interaktionsdesign bis hin zum Produktdesign. Die hochqualifizierten Studienangebote fördern kreative und konzeptionelle Fähigkeiten, die mit wissenschaftlichen und technischen Grundlagen eng gekoppelt sind. Interaktionsgestaltung ist die bislang jüngste Design-Disziplin. Als Brücke zwischen Produkt- und Kommunikationsgestaltung beschäftigt sie sich mit der Gestaltung von Benutzerschnittstellen. Als eine der wenigen Hochschulen in Europa können wir diesen – selbstverständlich akkreditierten – Studiengang anbieten.


Visit our online exhibition
SPARKS
SPARKS

Projekt im Kurs 3D-Grundlagen im medialem Raum bei Prof. Dr. Franklin Hernández-Castro. SPARKS ist ein Partikelschwarm, der mit Objekt- und Fingerinteraktionen auf einem Multitouchtisch manipuliert und beeinflusst werden kann.

Stift+Interaktion
Stift+Interaktion

Bachelorarbeit von Thomas Techert, Ulrich Lang, Philipp Gräßer: Eine Untersuchung zur Gestaltung alternativer Interaktionsprizipien für digitale Stiftsysteme.

Stadtplanung
Stadtplanung

Die Bachlorarbeit »Stadtplanung« von Jürgen Graef und Fabian Gronbach ist ein Konzept für ein Tangible Tabletop Interface, welches bei Diskussionsrunden im Stadtplanungsprozess zum Einsatz kommen soll.

Tutorial: Objekt-Mapping (SWF unter VVVV)
Tutorial: Objekt-Mapping (SWF unter VVVV)

Das folgende How-To erklärt die Umsetzung einer Bespielung zweier Seiten eines Würfels mit einem Projektor via Flash und VVVV. Der Vorteil dieser Lösung besteht darin, dass die Animation in Echtzeit am realen Objekt konfiguriert werden kann.

Populäre Wiki Kategorien
© 2008 Hochschule für Gestaltung, Schwäbisch Gmünd. Impressum